Notizbuchhülle aus Plache

Nun ist es endlich soweit und ich hatte genügend Zeit, eine Notizbuchhülle aus Plache zu entwerfen. Dazu geht man folgendermassen vor:

1. Zuerst wird ein an den Ecken abgerundetes Rechteck aus Plache zugeschnitten. Die Masse hängen dabei ab von der Grösse des Notizbuches. Also man zeichnet auf ein grosses Papier (min. A3) einmal Vorder- und Rückseite und dazwischen den Rücken des Notizbuches im Massstab 1:1

Anschliessend wird rundum um dieses Rechteck ca. 2 cm Zugabe eingezeichnet und die Ecken abgerundet. Der Radius der Abrundung sollte nicht zu klein sein, so dass man es schafft, den Reissverschluss rundum zu nähen. Aber auch nicht zu gross, so dass die Ecken des Notizbuches nicht mehr Platz hätten in der Hülle!

2. Nun kann an den gewünschten Stellen Deko auf die Vorderseite des Rechtecks aufgenäht werden.

3. Die Deckel des Notizbuches werden in der Hülle beidseitig unter einen Plachenstreifen geschoben für den Halt . Diese zwei Streifen müssen in gewünschter Breite (ich wählte 4 cm Breite) und entsprechenden Höhe (vertikal) der Hülle zugeschnitten und schmal am Rand auf der Innenseite der Hülle festgesteppt werden. Ich wählte dabei jeweils 4 cm Abstand zum rechten und linken Rand.

4. Ich verstärkte den Rücken der Hülle, also dort wo der Rücken des Notizbuches zu liegen kommt, mit einem etwas breiteren Plachenstreifen, welchen ich auf der Vorderseite exakt in der Mitte des Rechtecks aufnähte. Dabei ist es wichtig, den Streifen min. 2 cm breiter zuzuschneiden, als der Rücken der Hülle wird. Also links und rechts etwas breiter als der Rücken des Notizbuches.

5. Nun wird die eine Hälfte von einem Reissverschluss am Meter rund um das Rechteck genäht. Dabei liegen die rechte Seite der Hülle und die rechte Seite des Reissverschlusses aufeinander. Mit Nähen begonnen wird exakt am oberen linken Eckpunkt der Vorderseite der Hülle und möglichst schmal (ca. 2 mm) abgesteppt und genau am oberen rechten Eckpunkt des Rückenteils gestoppt. Also bleibt eine Öffnung in der Breite des Notizbuchrückens. (Ich ging bei der ganzen Planerei davon aus, dass die Reissverschlussbreite der Breite des Notizbuchrückens entspricht!!!) Dabei den Anfang und das Ende der Reissverschlussnaht ganz gut vernähen und die Fäden verknoten! Am Anfang und Ende sollte ca 5 cm Reissverschluss übrig sein!!! Nun den Reissverschluss auf die Rechte Seite wenden und schmalkantig absteppen. Die beiden überstehenden Reissverschlussstücke am Anfang und am Ende zusammennehmen und auf genau gleiche Länge schneiden, dann den Schlitten einfahren. Den Reissverschluss ein Stück weit schliessen und den Anfang (die überstehenden Reissverschlussteile) durch den noch offenen oberen Rücken auf die Rückseite der Hülle ziehen. Dann die kleine Öffnung des Rückens auf der Innenseite der Hülle zunähen und den Reissverschlussüberschuss abschneiden und die Enden mit einem Feuer verschweissen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>