Frühlingsträumereien

Als ich mir kürzlich bei Casando Strandkörbe angeschaut habe, weckte dies in mir Erinnerungen an die letzten warmen Tage. Wie oft sassen wir so zum Abschluss des Tages noch auf unserem Balkon, blickten in die Sterne während die Grillen um die Wette zirpten und genossen einfach die Ruhe und Stimmung des Abends. Da habe ich manchmal davon geträumt, einen Strandkorb zu haben, auch wenn der Starnd weit weit weg liegt von unserem Zuhause. Damals in unseren Herbstferien entdeckten wir nämlich einen kleinen Badesee und drumherum standen etliche Strandkörbe. So einen Strandkorb erlebte ich als einen kleinen, geborgenen Ort, welcher mich ein wenig schützt vor neugierigen Blicken oder kaltem Wind und es mir trotzdem möglich macht, draussen zu sein, mich bequem hinzukuscheln und die Stimmung in mich aufzunehmen. Ach, wenn ich jetzt aus dem Fenster blicke und die trüben Wolken am Himmel und die kahlen Bäume und Sträucher sehe, dann überkommt mich der Wunsch nach Frühling, nach Wärme, nach der Kraft, welche im Frühling die ganze Natur wieder zum Leben erweckt. Der Winter ist schön, sofern die Sonne scheint und der Schnee alles so sanft zudeckt und verzaubert. Ich kann es auch geniessen, wenn es draussen stürmt und schneit und ich drinnen behaglich warm eingepackt auf dem Sofa meinen Tee schlürfe. Aber wenn der Winter nur nass, kalt und grau daherkommt, verleidet er mir schnell. Klar, ändern kann ich das ja leider nicht. Aber ich gebe mich der Vorfreude hin. Ich freue mich auf das, was der Frühling wieder bringen wird und hole mir ein paar Frühlingsvorboten ins Haus. Schliesslich feiern wir dieses Jahr schon bald Ostern! Und letztes Jahr habe ich für meine Verhältnisse viel Zeit mit der Osterdeko verbracht und schlussendlich konnte ich meine genähten Hühner doch nicht mehr hier zeigen, weil sie nicht rechtzeitig fertig waren. Dies muss ich nun unbedingt nachholen und euch meine drei Moorhühner vorstellen:

Genäht habe ich sie nach der Anleitung “Moorhuhn” aus der Zeitschrift “manuell” und mit Kunststoffgranulat gefüllt. Das Schnittmuster findet man online aber die Anleitung dazu muss man als PDF kaufen. (ganzes Heft)

Alles Liebe
Christine

2 comments

  1. Susanne Scheurer   •  

    Für Buchser (Herzogen): Die Zeitschrift Manuell kann man in der Kornhausbibliothek ausleihen.

  2. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Susanne!
    Vielen Dank für deinen wertvollen Hinweis! Weisst du gerade, ob sie so alte Ausgaben auch noch irgendwo archiviert haben?
    Liebe Grüsse
    Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>