Luftige, festliche Hose

Kürzlich habe ich hier im Blog meine Phoebe Bag gezeigt, welche ich passend zur Hose für eine Hochzeit genäht habe. Die Hose konnte ich jedoch nicht zeigen, da ich es während dem Fest verpasst habe, sie zu fotografieren. Dies habe ich jetzt nachgeholt. Der Schnitt der Hose ist schlicht aber durch den edlen Stoff und den schönen Fall finde ich sie trotzdem festlich. Das Oberteil habe ich hier schon mal vorgestellt. Gerade eben habe ich auf der Seite von Peter Hahn die aktuellen Hosen studiert. Aber so einen deutlichen Trend konnte ich nicht ausmachen. Viele Hosen sind meines Erachtens sehr figurbetont geschnitten und knöchellang. Aber es lassen sich auch weitere, gerade geschnittene Modelle finden. Für mich ist die Passform wesentlicher als der Trend. Hosen sollten meiner Meinung nach eine Figur positiv zur Geltung bringen. Es passt einfach nicht jede Mode auf jede Figur… In meinen Teenagerjahren fand ich den Karottenschnitt total cool. Ich trug voller Stolz meine tannengrünen “Rüeblihose” (Karottenhosen) bis sie in sich zerfielen. Dazu kombinierte ich ein rot-schwarzes Karohemd. Ich lachte jetzt lange Zeit darüber und fand es typisch für diese Phase, wo man halt gewisse Dinge nicht ernst nimmt oder ernst nehmen will und seine ganz eigene Weltanschauung vertritt. Damals kümmerte es mich nicht gross, ob mir was steht und wie ich darin wirke. Ich trug meinen ganz eigenen Stil, wenn ich denn überhaupt von einem Stil sprechen kann. Kürzlich fragte ich mich aber ernsthaft, ob dieser Karottenschnitt nicht doch passend zu meiner Figur wäre?! Ich weiss es noch nicht… Aber das nächste Mal werde ich beim Shoppen mal mit entsprechender Ware zur Anprobe in der Garderobe verschwinden :-D


Schnitt: Burda Style 6859
Stoff: Viskosegemisch aus dem Jakob Markt

Machts gut!
Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>