Das Hosenproblem

Ich denke, viele von euch kennen dieses Problem auch? Eine gut sitzende, bequeme Hose ab Stange zu kaufen ist mitunter alles andere als einfach. Ich hab mittlerweilen zum Glück meinen Laden gefunden, welcher einen Hosenschnitt verkauft, der mir zusagt. Logischerweise haben diese Hosen ihren Preis und jetzt, wo sich wieder einmal quer über die Oberschenkel der Elastananteil krank meldet, ärgert dies entsprechend. Aber ich bin doch immer wieder beim selben Modell gestrandet. Hosen für meine Tochter zu kaufen scheint im Moment jedoch irgendwie unmöglich. Einerseits hat sie nicht gerade eine perfekte Figur und anderseits bringe ich es trotz all meiner Fragen nicht auf den Punkt, wie Hosen denn sein müssen, dass sie von ihr getragen werden. Aber für gewisse Aktivitäten sind nun mal Leggings und Röcke ungeeignet. Fest steht, dass sie sich an den weichen, anpassungsfähigen Jersey von Leggings gewohnt hat und es sich nun für sie einfach komisch anfühlt, in Jeans zu schlüpfen. Wenn ich diesem Problem begegne indem ich die Hosen aus dehnbarem Jeans und in angenehmer Weite nähe, stört sie das Flattern der Hosenbeine. Für mich ist das alleinige Tragen von Leggings ein “no go”. Mich nervt es richtig! Ich finde die Abdrücke rund ums Gesäss unvorteilhaft und zudem wirken Leggings auf mich schlicht nicht “vollständig” angezogen. Es kommt mir so nach einer chilligen Pyjamahose vor, welche man ja gut und gerne zu Hause mal tragen kann aber bestimmt nicht als Hosenersatz für in die Schule. Wie ihr euch ja denken könnt, sind wir diesbezüglich geteilter Meinung. Wenn ich morgens also den Moment verpasse, rechtzeitig das Problem auszufädeln respektive diplomatisch zu umgehen, läuft sie in Leggings und Shirt zur Schule. Für mich voll peinlich und für sie voll bequem. Ich erhoffte mir, der Schnitt der Chillax Hose wäre der perfekte Kompromiss. Etwas weiter geschnitten ums Gesäss und unten an den Beinen schön anliegend. Aber die Prinzessin sieht es anders. Klar, der weiche Sweat lässt sich angenehm tragen aber so umwerfend findet sie die Hose nicht… Wir werden sehen, wie oft die Hose getragen wird. Ich habe jedenfalls das Glück auf meiner Seite, dass es ihr der Stoff angetan hat! :-D

Stoff: Stjärnklar von Lillestoff, Punktejersey von Swafing

Schnitt: Shirt Ottobre Frühling 2011, Modell 30/ Hose Ottobre Frühling 2013, Modell 37

Ich wünsche allen ein ganz tolles Wochenende! Wir können hier nochmals richtig den Sommer geniessen bevor er sich dann wahrscheinlich zu ende neigt…
Alles Liebe
Christine

1 comment

  1. Pingback: Prinzässin.ch – Unique, Fachschule für Mode und Schnitt St. Gallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>