Hoodie nach eigenem Schnitt

Kapuzenpulli

In meiner Jerseyweiterbildung lernten wir letzte Woche eine Variante, wie man eine Hoodie Kapuze nach eigenen Massen konstruiert. Anhand unseres Shirt Grundschnittes war es dann einfach, das Schnittmuster auf Hoodie zu erweitern. Ich mag es lieber etwas weiter und mir gefallen Wickelkapuzen so sehr. Daher fiel meine Wahl auf die zur Zeit auch sehr angesagte Wickelkapuze, welche ich mit grauem Jersey gefüttert habe. Natürlich kann man mit derselben Konstruktion auch eine weniger oder gar nicht überschneidende Kapuze konstruieren. Aber mir gefällt es so sehr! Erst dachte ich, das Thema Hoodie passt jetzt leider nicht mehr zur Jahreszeit. Aber bei den momentanen Wetterkapriolen mag es zwischendurch durchaus einen Kapuzenpulli vertragen. ;-) Ja, und der nächste Winter kommt bestimmt… Meine Zeit rast für mein Empfinden im Schnellzug an mir vorbei. So schnell ist eine Woche um und zwei Drittel des Jersey Kursmoduls sind auch schon hinter mir. Ich habe bereits viel gelernt und freue mich, noch etliches auszuprobieren. Viele Schnittvarianten konnte ich einfach rein zeittechnisch noch nicht umsetzen, weil meine Passform des Grundschnittes so viel Platz einnahm. Aber nähen ist meine Leidenschaft, seit ich es in der Schule gelernt habe und ich werde nicht so schnell aufhören damit :-D Es macht jetzt richtig Spass mir meine eigenen Schnitte zu verwirklichen mit den Details, welche mir gefallen. Ich sammle mir Bilder aus Modekatalogen und finde bei Pinterest immer neue Ideen, was mir noch alles gefallen würde. Durch den Kurs habe ich ein schnitttechnisches Grundwissen wie Mut fürs Ausprobieren erlangt. Besonders freue ich mich noch auf die Themen Asymmetrie und Falten/Raffungen. Im Unique Jerseykurs ab August dieses Jahres hätte es übrigens noch ein paar Plätze frei für alle, welche es in Erwägung ziehen. Ich kann den Kurs wirklich empfehlen!
Der violette Sommersweat ist übrigens von hier.

Machts gut!
Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>