Täschchen und Stifterollen

Glitzertaeschli

Erst war noch Weihnachten und jetzt geht es bald schon wieder dem Januarende zu. Diese Weihnachtszeit kennzeichnet einen einschneidenden Abschnitt in meinem Leben. Nein, geheiratet habe ich schon vor bald zwei Jahrzehnten und unsere drei Kinder gehören auch schon lange zu unserem Leben. Aber ich bin nun Teilhaberin eines Stoffladens! Kaum zu glauben und manchmal muss ich mich selber kneifen, um sicher zu gehen, dass ich nicht träume. Diese neue Aufgabe nimmt recht viel Raum in Anspruch und ich bin gefordert, irgendwie alles, was ich tun muss und möchte, hinzubekommen. Aber es dreht sich vieles um Stoffe und Nähen und dies ist meine grosse Leidenschaft!

Glitzertaeschchen offen

 

Als wir kürzlich ein Sortiment an Kunstleder und Glitzerstoffen angeschafft haben, war die Zeit gekommen, mich länger aufgeschobenen Projekten hinzugeben. Ich mag es total, alles schön ordentlich zu verstauen und abzulegen und ich muss zugeben, dass ich bei meinem Verbrauch an Plastiksäcklein ein schlechtes Gewissen haben muss. Ich verwende für etliche Dinge Plastiksäcklein in unterschiedlichsten Grössen und Arten. Ich gehöre zu den Menschen, welche immer zig Projekte in der Warteschlaufe liegen haben und ich habe immer weniger Zeit, als ich gerne hätte. Aufgrund meines Zeitproblems muss ich mich jedoch immer wieder entscheiden, welchen Projekten ich nun den Vorzug gebe. Da ich ja mit den Plastiksäckchen eine Lösung habe, waren all die Täschchen nicht oberste Priorität. Nun waren das Kunstleder und die Glitzerstoffe Anlass, endlich wieder mal Täschchen zu nähen. Gleichzeitig stiess ich bei Pattydoo noch auf eine tolle Anleitung für ein Stiftemäppchen. So sind meine wichtigsten Schreibwerkzeuge auch schön ordentlich verstaut, wenn sie mit mir unterwegs sind. Für den Kindernähkurs habe ich mit der Prinzessin auch gleich noch eine vereinfachte Variante getestet. Jetzt wird es ordentlich! :-D
Ich wünsche allen einen guten Start in die neue Woche!
Christine

Kinder basteln Weihnachtsgeschenke, Übersicht 2017

Geschenk_Grosi

Unterdessen haben sich hier im Blog schon einige Ideen angesammelt, was man mit Kindern für Götti, Gotti oder Grosseltern für Geschenke herstellen kann. Deswegen habe ich wieder mal eine aktualisierte Liste mit allen Ideen zusammengestellt, so dass man sich schneller einen Überblick verschaffen kann. Falls deine Geschenkidee hier noch fehlt, freue ich mich, wenn du sie hier auch veröffentlichen möchtest! Schreibe dafür an mailATprinzaessin.ch
Vielen Dank an dieser Stelle allen, die mir bereits ihre Ideen haben zukommen lassen! So entsteht eine bunte Sammlung wo hoffentlich alle eine für sie passende Idee finden.

Nun wünsche ich allen gemütliche Bastelstunden!
Christine

Nähen für Kinder in Not

Herbsthose

Ich geniesse Ferien! :-D Klar, die Kinder und ihre immer wiederkehrende Langeweile sind auch mit von der Partie. Ich muss nicht dem Wecker gehorchen sondern pünktlich um acht dem Fastnachtsumzug durch unser Schlafzimmer. (Wir verhandelten Nachtruhe im Haus bis um 8.00 Uhr morgens. Aber die Kinder sorgen schon dafür, dass wir unter allen Umständen erfahren, wenn’s am Kirchturm acht Uhr schlägt…) Soll ich mich ärgern? Sie dürften ja einfach mal mit ihrer Schale Cornflakes in den Tag starten und darauf vertrauen, dass wir sie schon bemerkt haben und aus dem Bett kriechen, wenn wir uns “wach fühlen”. Nein, das dauert ihnen viel zu lange. Schliesslich mussten sie schon eine ganze halbe Stunde im Zimmer was für sich spielen! Meinen Kaffee muss ich mir auch erst verdienen, obwohl ich mich nach einer durchwälzten Nacht auf einer schlechten Matratze gerädert fühle. Denn hier gibt’s keinen vollautomatischen Zaubertrank per Knopfdruck. Immerhin haben wir mit unserem Espressokocher geniessbaren Trunk. Ja und dann hat’s heute auch noch geregnet und die Kindern forderten ein Tagesprogramm, bevor ich überhaupt empfand, ich sei in den Tag gestartet. Familienferien, ungeschminkt und ehrlich. Leider ohne Zimmerservice, Vollpension und Kinderprogramm. Aber eigentlich ein Klagen auf hohem Niveau. Ich entbehre ein kleines bisschen Komfort, bin halt sehr ein Gewohnheitstier und wohl eine Erbsenprinzessin. Wenn ich an das Kartonstück denke, welches vor einiger Zeit in meinem Briefkasten lag, werde ich ganz schnell still. Immerhin habe ich ein eigenes Bett inklusive Matratze. Also zu Hause habe ich ja sogar ein Erbsenprinzessin taugliches Bett! :-D Aber es gibt leider tatsächlich Kinder, welche unglaublich dankbar sind, wenn sie im Besitz eines Kartons sind als Nachtlager. Beschämend. Meine Schwester hatte eine schöne Idee! Als Auftakt zu ihrem Debut in der Bloggerwelt verschenkt sie einen Teil ihrer Zeit an Kinder in solcher Not. Dafür näht sie Kinderkleider, verkauft diese und spendet den Erlös an Unicef. Hast du ein Kleinkind und möchtest ihm was schönes zum Anziehen kaufen? Bist du auf der Suche nach einem Geschenk für frischgebackene Eltern? Dann wäre es sehr schön, wenn du mit deinem Kauf gleich noch ein zweites Kind beschenken würdest…
Von Herzen alles Liebe
Christine

Kinder basteln Weihnachtsgeschenke: Herzzucker

Herzzucker vor Glas

Hui, schon wieder ist ein Jahr rum und auch wenn es mir ein wenig schwer fällt, mich wieder auf den kommenden Winter und Weihnachten einzustellen, lohnt es sich, frühzeitig zu planen, was die Kinder für Geschenke herstellen können für die Grosseltern, Göttis und Gottis. Deshalb komme ich bereits mit einer ersten Idee um die Ecke ;-) Falls ihr hier in meinem Blog auch von euren Geschenkideen teilen möchtet, würde mich dies sehr freuen! Es spricht nie alle dieselbe Idee an. Ich denke, so eine Geschenkideensammlung ist für viele hilfreich und kreiert bestimmt auch immer wieder neue eigene Ideen. Eure Ideen sind sehr willkommen! Schreibt mir doch ein Mail an mailätprinzaessin.ch mit eurer Idee und dazu der Anleitung mit Foto. Gerne dürfen auch eigene Blogbeiträge zu diesem Thema in den Kommentaren verlinkt werden!

Für dieses Geschenk hier haben wir aus Zucker und Lebensmittelfarbe süsse Zuckerherzen geformt und diese dann in bemalte Weckglesli verpackt. Wer nicht selber Zucker in Kaffee oder Tee gibt, hat sicher auch mal Besuch und stellt gerne dazu diese besonderen Herzen auf!

Herstellung Herzen:
150 g Zucker
ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe
1EL Wasser

Die Zutaten gut miteinander vermischen und die Zuckermasse danach in kleine Silikonformen sehr fest hineindrücken. (z.B. Silikonform für Pralinen) Zuckerstücke in der Form 1-2 Tage trocknen lassen.

Weckgläser:
Wir haben mit Glasfarbe die Weckgläser bemalt und die Farbe dann im Backofen gemäss der Anleitung auf der Farbflasche eingebrannt. Danach soll die Farbe sogar die Runde in der Geschirrspülmaschine überstehen…

Den Herzen auf diesen Bildern hier haben wir zusätzlich zur Lebensmittelfarbe noch ein bisschen gemahlene Vanilleschote hinzugefügt für einen feinen Geschmack.

Ich habe eine Portion Zucker mit einem Esslöffel Randensaft statt Wasser angerührt und gefärbt. Die Färbung des Zuckers wird damit sehr intensiv und färbt sich auch auf den Tee ab. Geschmacklich konnte ich den Randensaft jedoch nicht wahrnehmen. Allerdings war ich unsicher, wie lange so gefärbter Zucker haltbar ist. Deswegen liess ich die Idee wieder fallen. Aber die Fotos davon muss ich trotzdem noch zeigen:

Ja, nun wünsche ich euch allen eine sanfte Einstimmung auf die kühlere Zeit des Jahres!
Alles Liebe
Christine