Filzwindlichter für stimmungsvolles Ambiente

Filzwindlicht

Kürzlich habe ich wieder mal meine Filzwolle hervorgeholt und mir einen kreativen Abend gegönnt. Filzen ist was Besonderes. Eigentlich ist die Arbeit mit den Händen ganz einfach, es hat was Monotones, Gleichförmiges. Aber dabei kann man so gut die Gedanken ziehen lassen, Erlebtes verarbeiten oder auch neue Pläne schmieden. So kam ich während dem Filzen zum Schluss, dass ich meinen Filzkurs nicht nur im Januar anbieten möchte. Vielleicht schätzen auch andere gerade in der hektischen Adventszeit ein Timeout, einen kreativen Abend, um was Neues zu lernen und mit den Händen was Schönes zu formen? Filzen ist eine Möglichkeit, einen Schritt aus dem Alltag zu treten, die Freude am kreativen Erschaffen zu spüren und dabei zur Ruhe zu kommen. Im Kurs filzen wir ein Windlicht für die trüben, kalten Winterabende. Dazu sind keine Vorkenntnisse notwendig. Schritt für Schritt filzen wir zusammen “eine Hülle” für ein schlichtes Kerzenglas. Wir gestalten mit der Wahl der Farben und der Form des Randabschlusses. Dies kann zum Schluss fast wie eine Blume oder einen Stern anmuten. Bist du interessiert? Oder bist du auf der Suche nach einem persönlichen, stimmungsvollen Geschenk? Hier findest du alle weiteren Details zum Kurs.

Ich wünsche euch viel Ruhe und Gelassenheit für die kommende Adventszeit!
Christine

sunneblueme-3

Geschenk zur Geburt

Jetzt habe ich mir einmal die Zeit genommen, selber ein “Chindbettigschänk” (Geschenk zur Geburt) zu nähen. Dabei sind diese gefütterten Hosen (Gr. 74) und die gefilzten Finkli (Grösse 18/19) entstanden. Das Schnittmuster ist aus der Zeitschrift Ottobre Winter 2009, Modell 5. Die beiden Stoffe kaufte ich kürzlich bei stoffartig in Solothurn.

Den Filzfinkli habe ich nun erstmals mit “Sock-Stop” Punkte auf die Sohlen aufgemalt, damit der Kleine dann nicht ausrutscht. Gekauft habe ich diese “Farbe” bei Jako-o, Marke efco.

 

 

 

Sonnenblumen Filzkerzli

Neu inspiriert habe ich mich wieder mal dem Filzen gewidmet. Beim Grädel in Huttwil (siehe Blogroll Spycher Handwerk) findet einmal im Jahr eine Filzausstellung statt. Dort stellen verschiedene Künstlerinnen sehr eindrückliche Filzobjekte aus. Es beeindruckt mich jedesmal enorm, was alles möglich ist aus Wolle…

Da sich einige bei uns dagegen sträuben, dekomässig den Herbst mit den farbigen Blättern schon jetzt ins Haus zu holen, wo man sich noch etwas den Träumen des Sommers hingeben könnte, habe ich mich für Sonnenblumendeko entschieden. Ich habe die Hüllen gefilzt und dann die klassischen, bekannten Ikea Gläschen hineingestellt. Diese wiederum sind mit abgelaufenen Kaffeebohnen gefüllt und in der Mitte prangt dann das Kerzli.

Filzfinkli fürs Baby

Diese Finkli habe ich gefilzt als Geschenk zur Geburt einer kleinen Prinzessin. Sie wird sie erst ungefähr im Alter von 5 Monaten tragen können. Doch so wird sie etwa an Weihnachten warme Füsschen kriegen…  In diesem Alter sind dafür noch keine Antirutschmassnahmen notwendig ;-) In anderen Farben eignen sich die Finkli genauso gut  für Jungen, den Rand muss man auch nicht zwingend als Krönchen einschneiden. Für ältere Kinder kann man dann problemlos mit Latexmilch oder Antirutsch Sockenfarbe die Sohlen bearbeiten, damit sie darin sicher gehen können. Beim Grädel in Huttwil sind ab Grösse 18/19 auch so Styroporfüsschen erhältlich. Damit wird das Filzen etwas erleichtert…

Arbeitsaufwand: gut 3h, Material: 100% Merinowolle

überfilzte Sitzkissen

Meine Kinder haben diese Kissen mit der Nadel gefilzt und verschenkt. Der Kern ist jeweils ein Schaumstoff-Sitzkissen. Mit der Filznadel haben wir die Wolle ins Kissen gestochen und dadurch bereits gefilzt. Sehr einfach können nun auch irgendwelche Motive oder Muster eingearbeitet werden. Unbedingt darauf achten, dass wirklich das ganze Kissen rundherum genügend dick mit Wolle eingedeckt ist. (dadurch Löcher vermeiden). Zum Schluss noch kurz nass filzen, damit eine glatte Oberfläche entsteht und die Nadellöcher etwas verschwinden.