Taschen kann man nie genug haben!

Tasche Elisabeth

Oder so ähnlich :-D Na gut, ich habe wirklich nicht viele Taschen. Die meisten meiner genähten Taschen wandern nämlich jeweils ein Haus weiter. Aber in letzter Zeit häufen sich bei mir die Taschenprojekte. Klar, ich gebe einen Taschenkurs und deswegen habe ich Fotomodelle und Anschauungsbeispiele benötigt. Abgesehen von der Quadrille Tasche hatte aber jedes Modell schon im Vorfeld ihre Abnehmerin. Der Rucksacktaschen-Trend ist wohl nichts für mich. Wenn ich schon einen Rucksack trage, dann lieber einen richtigen mit gepolsterten Trägern :-D Aber meine Wachstuchtasche hat arg Spuren abbekommen und ich wollte für mich schon so lange auch eine Tasche nähen. Das bestellte Kunstleder nach meinen Wünschen hatte schon Staub angesetzt… Nun war es wirklich Zeit, dieses Projekt umzusetzen. Immer wieder habe ich daran herumstudiert, wie ich die Tasche für mich nähen möchte. Ich mag Falten und ich mag auch Asymmetrie. Aber zu auffällig wäre dann doch nicht mein Ding. So habe ich mir selber einen Schnitt gezeichnet und das Resultat gefällt mir sehr! Zugegeben, es kam zwar anders, als ich mir das in meiner Vorstellung ausgemalt habe. Falten in diesem Kunstleder wollen sich leider nicht legen. Deswegen habe ich sie dann kurzerhand abgesteppt. Nun wirken sie eher wie Biesen. Aber diese Schlichtheit verbunden mit dem Glanz des Materials gefallen mir sehr. Die braune Tasche ist aus einer Kombination von Wachstuch und Kunstleder entstanden und ist das Vorzeigemodell für den Kurs. Im Kurs hat es übrigens noch die letzten zwei Plätze frei, falls jemand kurzentschlossen noch mitmachen möchte! Alle Infos diesbezüglich findet man hier.
Nun wünsche ich euch eine gute Woche!
Christine

Rucksacktasche

Rucksacktasche

Schon wieder eine genähte Tasche :-D Ja, Taschen sind doch ganz praktisch und jetzt, wo so viele fleissig Plastik sparen (was ich auch wirklich eine gute Sache finde!) erst recht. Diesmal wurde es eine Rucksacktasche. Solche Taschen sieht man jetzt oft auf der Strasse. Also dies ist eigentlich eine ganz klassische Tasche, welche mit Reissverschluss geschlossen werden kann. Aber sie ist eben noch mit besonderen Trägern ausgestattet, um die Tasche bei Bedarf am Rücken tragen zu können. Natürlich kann man sie aber auch ganz gewohnt in den Händen tragen. Wenn die Tasche am Rücken getragen wird, kann man den Henkel auf der Vorderseite schön im Aussenfach verstauen. Zudem sind die Rückenträger zusätzlich in der Länge verstellbar. Genäht habe ich das gute Stück aus einem beschichteten Baumwollstoff. Der Stoff war ehrlich zugegeben nicht Liebe auf den ersten Blick… Aber vernäht finde ich sie jetzt richtig cool! Wie so oft; es gibt einfach Stoffe, die entfalten sich erst vernäht… Den Stoff gibt’s natürlich bei uns! ;-) Zudem biete ich einen Nähkurs an, um eine solche Tasche zu nähen. Interessiert? Dann bitte hier entlang.

Ich wünsche euch eine gute Woche!
Christine

Blachentasche mit Vinyl beschriftet

Tasche tragend

Ich habe wieder einmal eine Blachentasche genäht. Genauer ausgedrückt eine Notebooktasche war gewünscht; möglichst mit einer integrierten Garage für die Maus, das Iphone und den Geldbeutel ;-) Für solche Wünsche ist Blache einfach perfekt! Sie ist äusserst strapazierfähig und problemlos auch offenkantig zu verarbeiten. Das Notebookfach habe ich mit „soft and stable“ und einer passenden Popline gefüttert. Spannend umzusetzen war für mich das Firmenlogo auf dem Deckel. Ich habe es mit dem Plotter aus permanentem Vinyl ausgeschnitten und mit Transferfolie auf den Deckel geklebt. Nun bin ich echt gespannt, wie dauerhaft es ist, denn eine Alltagstasche ist doch rechten Belastungen ausgesetzt. Aber dies war jetzt mit dem Plotter so einfach umzusetzen und dies würde wieder viele neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten, wenn es sich dauerhaft bewährt.
Ja und nun wünsche ich euch nur das Beste fürs neue Jahr und bin gespannt, was es alles bringen wird!

Alles Liebe
Christine

Reisenecessaire für Kinder

Necessaire bestueckt

Endlich abgestaubt und fertig genäht! Die Idee zu diesem Reisenecessaire hatte ich schon vor Monaten. Aber dann kam mir die Ausrenkung meiner Schulter dazwischen und ich konnte es beim besten Willen nicht rechtzeitig fertig nähen fürs anstehende Sommerlager. Dieser Zwischenfall war äusserst schmerzhaft und ärgerlich und danach verlor ich mächtig die Motivation und dieses Ufo fristete ein staubiges Dasein. Wofür ein Toilettentäschli nähen, um es dann im Schrank zu versorgen? Mit den Herbstferien kam die zweite Chance und ich hab die Kurve knapp gekriegt ;-) den Staub weggepustet und meiner Prinzessin ihr Reisenecessaire genäht. Jetzt oder wohl lange nicht mehr… :-D Den Schnitt hatte ich bereits im Frühsommer gezeichnet und aus geliebten Wachstuchresten zugeschnitten. Endlich hab ich auch mal die allerliebsten Spitzenreissverschlüsse verarbeitet. Sie haben es mir sehr angetan aber es bedarf wirklich des passenden Projekts dafür.

Ist wohl das Interesse vorhanden für ein Reisenecessaire Ebook oder einen Nähkurs dazu? Ich würde mich freuen über entsprechendes Feedback in den Kommentaren!

Nun geniesst euer Wochenende!
Christine

Meine Hobo Bag nach Pattydoo

Schon so lange möchte ich mir eine neue Tasche nähen! Seit Jahren begleitet mich meine Blachentasche treu tagtäglich für nah und fern. Ich könnte nicht ohne Tasche sein. Nahezu immer habe ich meine Tasche dabei mit allerlei Krimskrams, welchen ich ja möglicherweise gebrauchen könnte. Wie es so ist, brauche ich dann bestimmt gerade was aus meiner Tasche, wenn ich sie ausnahmsweise mal zu Hause liegen liess. Die Falten Hobo Bag von Pattydoo hat es mir angetan! Die gefiel mir echt gut! Weiterlesen…