Mama und Tochter im Partnerlook

Diesen Stoff, welcher nun schon einige Monate in meinem Schrank lagerte, wollte ich ursprünglich zu einem langärmligen Shirt vernähen. Ich zweifelte jedoch schnell einmal daran, ob dies mit diesem Muster nicht ein zu unruhiges Bild ergeben würde. Daher umging ich diese Frage, indem ich mir ein Kurzarmshirt mit angeschnittenen Ärmeln nähte und der restliche Stoff reichte gerade noch für ein Pendant für meine kleine Tochter. Partnerlook ;-)

shirtangeschnitteneaermel

Mamatochter

mamatochter2

Allerdings gelingen die Fotos einfach nie so, wie ich sie möchte. Daher kann ich jetzt nicht perfekte Bilder zeigen… Aber ich zeige sie lieber jetzt, auf einmal ist die Sache ganz vergessen. Das Schnittmuster für mein Shirt nahm ich einem Kaufshirt ab und der Schnitt für die Prinzessin kommt aus Ottobre Sommer 2008, Modell 37. Der Schnitt von meinem Shirt ist mein persönlicher Sommerhit. Ich mag in total gerne und ein solches Shirt ist nun wirklich schnell genäht. Leider habe ich von den anderen Varianten keine Bilder…
In der Zwischenzeit kamen “leider” wieder viele tolle Stoffe auf den Markt und was ich mein Stofflager abgebaut habe, wurde so schon wieder aufgefüllt. Knirsch. Aber immerhin habe ich zwei der ganz neuen Stöffchen schon wieder vernäht. Diese umgingen den Weg durch den Schrank :-D Ich hoffe, ich kann euch möglichst bald einmal Bilder zeigen!
Alles Liebe
Christine

Shirts für Vater und Sohn

Partnerlook

Shirts gruen

Dieser grüne Jersey lagerte schon lange in meinem Schrank. Eigentlich sollte es ursprünglich ein Langarmshirt für meinen Mann werden. Nun wurden es aber dank dem Sommer zwei Kurzarmshirts für Vater und Sohn. Gefällt mir auch ganz gut und die beiden hatten ihren Spass beim Fotoshooting ;-) Der Männerschnitt ist das Burdaschnittmuster Nr. 8827 und der Jungsschnitt entnahm ich Ottobre Frühling 14, Modell 38 und habe einfach die Ärmel gekürzt. Offensichtlich sind sie mit ihren Shirts zufrieden und haben schon Nachschub bestellt. Allerdings gibt mein grosses Stofflager gerade nichts passendes mehr her für meine Männer. Aber selber Stoff besorgen mögen sie irgendwie dann doch nicht. Na ja, so muss ich vielleicht das nächste Mal nicht alleine auf Einkaufstour ;-)

Ich wünsche euch allen morgen einen guten Start in die neue Woche!
Christine

Sommerliche Shirts

Ich habe mir sehr vorgenommen, meinen Stoffvorrat zu reduzieren und den Anfnag machen nun diese Shirts. Natürlich waren unterdessen einzelne Stoffstücke bereits zu kurz, so dass ich zusammensetzen musste. Klar, ich habe die Shirts gerade gross genug genäht, damit sie hoffentlich wieder eine Weile passen und so brauchte ich halt auch mehr Stoff als damals beim Kauf angenommen. Zum Glück fand mein Sohn all die Monster, Piraten und Rennwagen immer noch toll. Mal sehen wie lange noch ;-) Beim Rennwagenstoff bin ich wieder mal beim Problem Fadenlauf und nicht im Fadenlauf gedrucktes Motiv angelangt. Und zu spät kam mir in den Sinn, dass ich mir das letzte Mal vorgenommen habe, in einem solchen Fall einfach auf die Motive zu achten. Nun wäre der Fadenlauf korrekt aber die Autos fahren halt runter. Der schräge Verlauf ist zum Stoff Ansetzen unten nicht so praktisch. Aber das Resultat gefällt mir jetzt nicht schlecht. Nun lass ich euch möglichst viele gute Bilder hier und bringe meine Jungmannschaft ins Bad zum Schwimmkurs.
Alles Liebe
Christine

T-shirt mit Haifisch

Je älter meine Jungs werden, umso anspruchsvoller sind ihre Vorstellungen bezüglich selbstgenähter Kleider. ;-) Nun hier also ein T-shirt für meinen ältesten Sohn in Grösse 164. Das Schnittmuster entnahm ich Ottobre Sommer 2007. Allerdings verbreiterte ich den Schnitt etwas, damit das Shirt nicht so anliegt. Auch den Halsausschnitt schnitt ich etwas weiter. Den hellgrünen Stoff finde ich zwar nicht so unscheinbar, wie mein Sohn es gerne hat, aber er hat ihn ausgewählt und nach meiner Meinung passt er sehr gut zu seinen rötlichen Haaren. Die Schrift und die kleinen Details des Hai’s sind mit deckender Stofffarbe aufgemalt. (Marke Javana Textil; kann man z.B, hier kaufen) Dazu schneide ich die Motive aus Klebefolie aus und klebe diese dann an gewünschter Stelle aufs T-shirt. (Gut andrücken!) So bekommt man schöne Kanten. Den Hai habe ich mit Vliesofix unterklebt und aufgebügelt, bevor ich ihn aufgenäht habe. Hier gibt’s ein PDF A3 Motiv Hai:

Die Schwanzflosse vom Hai liegt auf der Rückseite des T-shirts: