Blaubeerkäfig – Vogelschutz für Blaubeeren

Blaubeerkaefig

Nach Blaubeerkäfig habe ich im Netz gesucht und wurde nicht wirklich fündig. :-D (Was für eine Wortkreation?!) Google hat mir dann vorgeschlagen, nach einem Bärenkäfig zu suchen. Sehr zum Entzücken meines Sohnes :-D Na ja, einen Bären im Garten möchte ich jetzt wirklich nicht. ;-) Nachdem letztes Jahr meine Blaubeeren alle dem späten Schnee zum Opfer gefallen sind, will ich die vielversprechende Ernte dieses Jahr nicht den Vögeln abtreten. Einmal mehr wird es mir zum Geschenk, kann ich nähen! Im Laden haben wir noch meterweise weissen Wabentüll. Der ist wasser- und lichtdurchlässig aber absolut vogelschnabeldicht. Ursprünglich wurde dieser angeschafft, um Gemüse- und Früchtebeutel fürs Einkaufen selber zu nähen. Dadurch spart man etlichen Plastikmüll und schont wiederum unsere Umwelt. Wabentüll ist es! Durch die grünen Netze aus der Landi passen Vogelschnäbel leider noch ganz gut, wenn das Netz nicht genügend Abstand zu den Blaubeeren hat. Dieser erforderliche Abstand wiederum erschwert das Spannen des Netzes. (zumindest bei meinen Platzverhältnissen im Garten) So schnitt ich kurzerhand aus Wabentüll eine Hülle und schloss die Seiten mit einem Endlosreissverschluss. Den kann ich nun ganz bequem öffnen, die reifen Beeren ernten und den Vögeln den Zugang wieder verwehren. Ich habe so eine Freude an meiner Lösung! Das macht echt Spass! Für alle, welche nun selber auch eine solche Schutzhülle nähen möchten, lade ich noch ein Foto von meiner Skizze hoch. Vielleicht hilft diese ein wenig weiter beim Konstruieren ;-)
Macht’s gut!
Christine

Workerhosen und Edelweisshemd für meinen Bauern

Bauer Junior

Ich weiss, hier im Blog war es leider länger still als geplant. Bei uns standen zwei grössere Anlässe bevor und dafür habe ich fleissig einen Teil unserer Garderobe genäht. Mehr Zeit blieb mir leider nicht. Nun kann ich aber über die Ergebnisse berichten und sie hier zeigen!
Mein Sohn kam kürzlich mit einem Kleiderkatalog von der Schule nach Hause. Ehrlich zugegeben war mir die Marke Engelbert-Strauss bis zu besagtem Zeitpunkt kein Begriff. Aber bei meinen Jungs sind Workerhosen aktuell sehr begehrt. Da die Mutter nicht einsehen wollte weshalb, besorgte sich mein Prinz halt den gewünschten Katalog bei seinem Schulkollegen, um danach mit Nachdruck bei mir Workerhosen zu ordern. (Apropos WORKERhosen: wenn er doch dann auch so gerne zu Hause mitarbeiten würde…) Als ich in der jetzigen Sommerausgabe von Ottobre den Schnitt für kurze Workerhosen entdeckte, war klar, dass ich ein neues Nähprojekt an Land gezogen habe. Im Laden von Lili und Mo gibt es zur Zeit so schönen, qualitativ hochwertigen Jeansstoff in dunkelblau mit einem kleinen Anteil Elastan für den Bequemlichkeitsfaktor. Stoff und Schnitt passen einfach perfekt zueinander und nun hat mein Sohn seine gewünschten Workerhosen! Ja, als mir dann bei der Konkurrenz :-D noch Edelweissstoff über den Weg lief, drängte sich ein weiteres Nähprojekt in meinen eh schon dichten Projektplan. Ich sah sofort vor meinen inneren Augen meinen Prinzen in seinen kurzen Workerhosen kombiniert mit einem Edelweisshemd. So musste es sein und der passende Anlass stand ja auch schon bevor: eine Outdoor Hochzeit auf dem Bauernhof. Ach, wenn ich diese Fotos betrachte bin ich gerade sehr angetan von meinem kleinen Bauern. Gut, als klein sieht er sich selber natürlich nicht :-D Aber da drängt sich jetzt mein Mutterherz in den Vordergrund. Mein Sohn hat dafür Freundschaft geschlossen mit den Kühen und dem Stall und wenn er die Gelegenheit bekommt, packt er zu meinem grossen Erstaunen mit an und hilft Kühe melken. Einfach köstlich! Für die Hochzeit war er damit passend gekleidet und die Hosen lassen sich jetzt über den Sommer auch ganz gut im Alltag tragen. In den Taschen hat es ausreichend Platz für allerhand Schätze (wie Paninibildchen :-D ) Das Hemd wird er vermutlich nicht einfach so tragen wollen aber theoretisch wäre dies auch denkbar. Aber wer weiss schon, welche spontanen Feierlichkeiten der Sommer noch bringen wird? ;-) Und ja, ich weiss, es gibt das Edelweissdesign auch auf Jersey…

Schon bald geht’s Richtung Wochenende…
Geniesst es dann in vollen Zügen :-)
Christine

Schnitt Workerhosen: Ottobre Kids Sommer 2018, Modell 37
Schnitt Hemd: Ottobre Kids Sommer 2015, Modell 36
Jeansstoff: Lili und Mo, Herzogenbuchsee
Dieser Artikel enthält einen gesponserten Link.

Prinzessinnenkleider…

Little Rosy Kleid von vorne

So schön, wir dürfen wieder mal Teil sein eines Hochzeitsfestes! Wie ihr euch schon denken könnt, dreht es sich hier bei mir natürlich um die Kleider. Und ehrlich, es fällt mir etwas schwer. Was steht mir? Inspiriert habe ich mich mal bei Peter Hahn, was gerade so für Damenkleider aktuell sind. Auch bei Pinterest findet man ja so viele tolle Ideen. Besonders hat mich dieses Kleid angesprochen… Aber es wird wieder eine Outdoor Hochzeit und die Kleidung muss für unterschiedliche Temperaturen geeignet sein. Meine Tochter macht sich da nicht viele Gedanken. Sie hat kurz meine Schnittmusterhefte durchgeblättert und schnell mal klargestellt, welches Kleid sie will. Punkt. Ich war mir etwas unsicher bezüglich der Passform und habe deswegen erst mal nicht den festlichen Stoff vernäht. Es ist zwar auch ein sehr schöner Jersey wie ich finde, aber eben alltagstauglicher. Meine Sorgen waren umsonst! Ich werde das Kleid nur noch oberhalb des Verschnittes etwas kürzen aber ansonsten sind keine Änderungen notwendig. Die Prinzessin mag es und was will ich mehr? Der Schnitt ist wieder mal das Little Rosy Kleid aus Ottobre Sommer 2015, Modell 32. Da ich bei der festlichen Variante das Unterteil mit einem glänzenden Tüll ergänzen möchte, musste ich das Rückenteil wie das Vorderteil teilen. Deswegen habe ich auch die Taschen weggelassen, obwohl diese sehr toll sind. In dieser Hinsicht ist der Schnitt nun ein bisschen anders als das Original. Ja, nun hab ich alle Hände voll zu tun ;-)
Ich wünsche euch eine tolle Woche!
Christine

John und Eve im Bauernhoflook

Unterhosen am Zaun

Anlässlich eines Polterabends sollte man der Braut schöne Lingerie schenken. Phu, eigentlich eine ganz liebevolle Idee,  aber ich war mir sehr unsicher in Bezug auf den Geschmack und die Vorlieben der Braut. Angegeben war lediglich, dass die angehende Bauersfrau fair produzierte Wäsche bevorzugt. Dies ist in der Tat keine einfache Aufgabe, aber ich wollte um keinen Preis mit leeren Händen aufkreuzen! Als der Schnitt “John” von Pattydoo auf dem Markt erschien, juckte es mich in den Fingern, doch noch einmal eine Boxershorts zu nähen. Ein kleiner Rest Bauernhoffahrzeuge Jersey von Lillestoff lag auch noch in meinem Stoffschrank. Ja, ich musste es auf die humorvolle Art angehen! Also nähte ich eine Boxershorts “John” und passend dazu natürlich noch eine “Eve”. Der Stoff ist bio, der Stoffhändler Gots zertifiziert und da handmade sind sie auch fair produziert. Das Stoffdesign passt doch perfekt! Ich bin der Meinung, dass miteinander herzhaft lachen auch ein ganz wichtiges Ehegewürz ist; im übertragenen Sinne zusammen unter einer Decke stecken. Da passt doch symbolisch Partnerlook perfekt! Ich war ja nicht die Einzige an diesem Abend und so gab’s noch genügend Spitzenwäsche fürs andere Vergnügen :-D Ich habe ja schon mal eine Boxershort mit Minions genäht, war aber einfach nicht glücklich mit dem Elastik. Diese Velourselastik lassen die Boxershort zwar sehr professionell aussehen, aber nach dem Waschen guckten bei der Naht die kleinen Elastikfäden raus. Schade. Deswegen habe ich jetzt die Variante mit Tunnel Gummibund gewählt, in der Hoffnung, dass die Boxershorts länger schön bleiben. Aber zugegeben, ein Velourselastik zu finden, welches zum Stoff passt, wäre auch nicht einfach gewesen…

Ich wünsche euch allen eine tolle Woche!
Herzlich Christine

Shirt mit angeschnittenen Ärmeln

Ornamentshirt

Diesen Schnitt mag ich einfach! Er ist schnell genäht und einfach bequem zum Tragen. Durch den Verschnitt über der Brust entstehen auch Gestaltungsmöglichkeiten. Diese Kombination des uni petrolfarbenen Jerseys mit den grauen Ornamenten hat es mir angetan. Nur gemustert wäre mir wohl zu viel gewesen. Aber so gefällt es mir richtig gut! Den grauen Jersey mit den Ornamenten findet ihr bei Lili und Mo. Er lässt sich auch beliebig mit einer anderen uni Farbe kombinieren. Nun kann das warme Shirt-Wetter kommen!
Möchtest du dir auch gerne deine Garderobe ganz nach deinem Geschmack nähen? Dann wäre vielleicht mein Jerseykurs was für dich? Weitere Infos gibt’s hier.
Macht’s gut!
Christine