Wenn die Musse wieder kommt…

Manchmal laufe ich Gefahr, in der Hitze des Alltags alles nur noch zu erledigen und möglichst vieles reinzupacken – leider auch kreative Dinge wie Nähen oder Backen. In diesem Modus bleibt dann schnell mal die Freude daran auf der Strecke. So sind Ferien für mich eine sehr gute Gelegenheit, solche Muster zu durchbrechen und siehe da – da kommt auf einmal die Musse wieder! So habe ich jetzt in den Skiferien mehrmals Lust gehabt auf was Gebackenes und mich schlussendlich wieder in die Küche aufgemacht. Jetzt zur Fasnachtszeit sehen die Zigerkrapfen in den Auslagen der Grossverteiler in meinen Augen immer so lecker aus. Aber hausgemacht ist eben nicht dasselbe wie vom Supermarkt… So kam mir auf einmal die Idee, mit Äpfeln und Ricotta, gewürzt mit Zimt selber süsse Krapfen zu backen. Eigentlich ganz eine einfach Sache und auch in der Küche einer Ferienwohnung problemlos umsetzbar. Ich liebe Ricotta und mag den leicht süsslichen Geschmack von diesem Frischkäse. Bis jetzt habe ich ihn aber irgendwie nicht so mit süssen Rezepten in Verbindung gebracht.

Gut, für meine Krapfen bin ich folgendermassen vorgegangen:
250g Ricotta
2 Äpfel in kleine Stücke schneiden und etwas mit Zitronensaft marinieren
3 EL Zucker
Zimt nach Belieben
Alle Zutaten werden nun zu einer Masse vermischt.
Danach wird ein rechteckiges Stück Blätterteig in acht kleine Rechtecke geschnitten. Die Masse wird jeweils auf der einen Rechteckhälfte positioniert, dann das Rechteck zusammengefaltet und die Ränder mit einer Gabel zugedrückt. Zum Schluss werden die Krapfen mit Ei bestrichen und mit Zimtzucker bestreut. Danach ab in den Ofen mit ihnen für ca. 18 Min. bei 180 Grad Umluft…
Es war lecker und hat uns so geschmeckt – das wiederholen wir! :-D

Am Rande erwähne und zeige ich nun gerne auch noch was Genähtes. Viel zu sagen dazu gibt es nämlich nicht… Ich habe mir für den Skiurlaub noch zwei passende Pullover genäht. Einmal gab es ihn mit halsfernem Kragen aus Fleece und einmal ohne Kragen aus Sommersweat in dunkelm petrol. Der Schnitt hat eine leichte Oversize Form und ist entwickelt aus meinen Shirt Grundschnitt. Die Stoffe kommen natürlich von Lili und Mo :-D

Ja, nun ist Schluss für heute ;-)
Machts gut!
Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>