Grössenlabels plotten…

Phu, die letzten Monate waren intensiv und auf meinem Blog hat sich unterdessen leider im übertragenen Sinne etwas Staub angesetzt. :-D
Höchste Zeit für einen Frühlingsputz, Fenster öffnen und kräftig pusten…
Na ja, ziemlich sicher lässt der Frühling dann doch noch ein bisschen auf sich warten. Aber wie sagt man so schön „Vorfreude ist die schönste Freude!“.
Wie vielleicht bei einigen durchgesickert ist, haben sich die Türen von Lili und Mo aus wirtschaftlichen Gründen für immer geschlossen. Dies brachte nun einiges an Arbeit mit sich und war auch eine sehr emotionale Angelegenheit. Viel Druck ist nun aber von mir genommen und ich habe wieder mehr Zeit und Musse zum Nähen. :-) Es gibt so viele Projekte, welche ich gerne ausprobieren würde – zuviel Zeit kenne ich einfach nicht ;-)
Als meine Kinder klein waren, kannte ich die Schnitte von Klimperklein noch nicht. Aber immer wieder bewundere ich in letzter Zeit online all die zuckersüssen Babysets nach ihren Schnittmustern. Ach wie sind die kleinen Erdenbürger doch schnuggelig! Da bin ich jedesmal hin und weg. Jetzt wurde ich sogar wieder Tante und dies war Anlass, nun halt in Tantenfunktion mal Klimperkleinschnitte zu testen. Der Outdooranzug war gewünscht und so habe ich mich mit kuschlig weichem, senfgelbem Merinowalk ans Werk gemacht. Die Umschläge an Armen und Beinen für warme Hände und Füsse finde ich ja so toll – so einen Anzug hätte ich bestimmt auch geschätzt damals! Die coole Kuschelhose aus dem neuen Stoff „Nikicord“ mit passender Mütze sind aber beides Schnitte aus einem Ottobreheft. In diesen Heften finden sich meiner Meinung nach auch immer wieder tolle, praktische Schnitte!
Nun ist es bei den selbstgenähten Kleidern für Kinder ja immer so eine Sache mit der Grösse. Selber weiss man zu Beginn die genähte Grösse oftmals noch, aber wenn die Kleider als Geschenk angefertigt werden oder zu einem späteren Zeitpunkt an Dritte weitergegeben werden, geht das Wissen um die entsprechende Grösse gerne verloren. Deshalb finde ich die kürzlich entdeckte Idee der geplotteten Grössenlabels so genial. Im Silhouetteprogramm habe ich mir aus der Bibliothek ein Herz ausgewählt, mit der Offset Funktion einen dickeren Rahmen erstellt und mit einer mir passenden Schrift die entsprechende Grösse reingeschrieben. Natürlich lassen sich auch andere Formen oder ganz schlichte Kreise verwenden. Aus glatter thermotransfer Plotterfolie habe ich sie geplottet und mit dem Bügeleisen auf die Kleidchen transferiert. Somit gibt’s keine störenden, eingenähten Etiketten und doch ist die Kleidergrösse gut sichtbar. Ich bin happy!
Nun wünsche ich euch viel Elan für eure aktuellen Projekte!
Christine
verwendete Schnitte:
Outdooranzug aus Merinowalk in Grösse 62, Klimperklein Buch “Babyleicht”
Spucktuch/Halstuch aus Klimperklein Buch “Babyleicht”
Mütze aus Ottobre Winter 2016, Modell 6
senfgelbe und dunkelbraune Hose in Gr. 68 aus Ottobre Herbst 2019, Modell 3

2 comments

  1. Staub Anna   •  

    Oh sehr gut gelungen! Die Grössenlabels sehen sehr toll und praktisch aus!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>