Sommerlicher Türkranz

Endlich wurde bei uns der Frühling an der Tür durch den Sommer abgelöst :-D Wenn ich dann mal endlich ein wenig Zeit übrig habe, gibt es so viele Projekte, welche ich gerne umsetzen würde… Der Kranz ist von der Marke “oasis” und aus Steckmoos.

Zuerst habe ich violettes Engelshaar darum gelegt und mit violettem Band und Nylonfaden festgebunden. Danach steckte ich beidseits des violetten Bandes eine Reihe Lavendel hinein.

Zum Schluss klebte ich mit Heissleim die Muscheln und Seesternchen auf und steckte Perlennadeln ins Moos. Zum Aufhängen band ich eine silbrige Schleife um den Kranz. Zudem wickelte ich violetten Draht um ein Spiesschen und steckte zwischendurch silbrige Kugeln auf. Den Draht zog ich etwas auseinander und befestigte ihn mit einer Perlenstecknadel unten am Kranz.

 

Rhabarberblatt aus Zement

Endlich konnte ich für mich ein grosses Rhabarberblatt aus Zement fertigen. Wie man solche Blätter macht, habe ich hier beschrieben. Angefangen hat alles mit diesem Ständer, auf welchem eine Schale sitzt, welche bepflanzt oder sonstwie dekoriert werden könnte. Die Schale meines Ständers verostete mit den Jahren und hatte etliche Beulen. Daher kam mir die Idee, diese Schale durch ein Rhabarberblatt zu ersetzen.

Dazu benötigte ich ein wirklich grosses Rhabarberblatt und auch genug Wölbung des Sandhaufens, damit es wirklich eine Schale wurde welche auf dem Ständer sitzen kann. Bepflanzt habe ich das Blatt mit Hauswürzen und Efeu (man kann gut einzelne Ranken von einem gekauften Efeu pflanzen) und dekoriert mit einem kleinen Froschkönig ;-) und schönen Steinen aus den Ferien.

Eulen nähen zur Dekoration

Endlich bin ich dieses lange gehegte Projekt angegangen! Ich habe mich irgendwann in den letzten Monaten auf einmal ins Motiv Eulen verguckt. Inspiriert von anderen Blogs entstand bei mir die Idee, so Stoffeulen zur Dekoration zu nähen und fand, solche würden gut auf die Fensterbank in unserem Treppenhaus passen. Hier mal die 1. Version:

Natürlich sollten dann mehrere Eulen die Fensterbank zieren. Aber sie müssen eben erst noch genäht werden… Hier mal mein Eulen-Schnittmuster als PDF. Dabei sind schon geringe Änderungen wie ein wenig kürzerer Körper, abgerundete Ohren, kürzere “Füsse” und ein schmälerer Schnabel enthalten. Problemlos kann das Muster von A4 auf A3 vergrössert werden, so dass die Eulen auch etwas grösser ausfallen. Die Eule auf dem Foto ist knapp 20cm hoch.

PDF Eulen-Schnittmuster

Herz aus Zement als kleine Vasen

Ich habe wieder mal mit Zement experimentiert…

Diese kleinen Herzvasen eignen sich bestens für eine richtige Frühlingsdekoration! Die Herzen sind gegossen in eine Silikonbackform und dann stellte ich Reagenzgläser in verschiedenen Grössen in die Mitte. Ich habe dieselben Herzen auch mit einem Rechaudkerzli statt mit einem Reagenzglas bestückt. Aber diese sind alle zerbrochen weil die Betonschicht zu schmal war rundum. Diesmal mischte ich den Zement mit Sand im Verhältnis 1:1. Aber dadurch wurden die Objekte noch brüchiger und viele sind mir kaputt gegangen. Ich werde gelegentlich noch mit einem anderen Material Versuche starten. Kürzlich entdeckte ich zufällig so eine Giessmasse. Mal sehen, was die taugt… Möglicherweise könnte man es auch mit Gips ausprobieren.

Weitere Betonherzen in dieser Art findet man hier.

Ach, in diesen kleinen Charmeur habe ich mich einfach verguckt ;-) Nun habe ich ihm noch ein Zementkissen gemacht, damit er etwas standfester ist, wenn der Wind mal heftig blasen sollte…  Wer wissen will, wie ich die Kissen mache, kann hier nachlesen.

Eisdekoration

Ich habe ganz normale Ballone mit Wasser gefüllt und etwa 3 Nächte draussen an einem schattigen Plätzchen gefrieren lassen. An der Stelle, an welcher der Ballon auflag, gefror die Kugel nicht zu. Durch dieses Loch konnte ich das ungefrorene Wasser aus der Mitte wegschütten und stattdessen ein Rechaudkerzli hineinstellen. Gibt eine einfache aber sehr effektvolle Dekoration vor der Haustüre…