Herbstdeko mit Klopapierrollen-Eulen und Herbstblaetter-Windlichtern

Für einmal bin ich mit der Deko nicht eine Saison hinterher :-D Kennt ihr Pinterest? Ach, ich könnte dort Stunden verweilen und mich inspirieren lassen. Der Frust ist nur, dass ich schlicht nie alles umsetzen kann, was mir gefällt. Aber wer auf Ideensuche ist, sollte unbedingt dort vorbei. Man findet zu unzähligen Themen viele tolle Ideen und dies lange nicht nur im kreativen Bereich! Jedenfalls kommen die Ideen für meine beiden Herbstdeko Elemente von Pinterest. Mir genügt ein Bild und ich schreite zur Tat. Entstanden sind diese Herbstblätter-Windlichter und die WC-Papierrollen-Eulen. Wir haben die Klopapierrollen aber nicht bemalt sondern mit Tonpapier überklebt. Die Einzelteile habe ich natürlich mit dem Plotter zugeschnitten. Die Prinzessin hat fleissig die Papierteilchen aufgeklebt. Für die Windlichter habe ich schöne und kleine farbige Herbstblätter gesammelt und sie 2-3 Tage zwischen die Seiten eines Telefonbuches gelegt. Danach waren sie noch nicht restlos trocken aber schön flach ;-) Ich befürchtete, dass mir die Blätter beim Aufkleben sonst zerbrechen würden, wenn sie gänzlich getrocknet sind. Die Herbstblätter habe ich mit einem Wasser-Weissleim-Gemisch aufgepinselt (etwa wie Serviettentechnik). Die Gläser kommen aus der Glassammlung resp. wären ursprünglich für dorthin geplant gewesen.

Bis bald wieder!
Christine

Portemonnaies aus Blache

Nun habe ich beinahe jede freie Minute an der Nähmaschine verbracht und Blacheportemonnaies für Kinder genäht für unseren Marktstand. Jetzt kann ich etwas aufatmen, alles weitere ist Zugabe ;-) Zu den Portemonnaies verliere ich nicht zu viele Worte. Die Einzelteile habe ich alle mit dem Silhouette Cameo zugeschnitten. (Doppelschnitt, Dicke 33, Messer 10, Geschwindigkeit 1) Das Portemonnaie habe ich den Bedürfnissen der Kinder entsprechend entworfen. Sie müssen es nur 1x öffnen, um ans Geld zu kommen und können es mit einer Kordel um den Hals tragen. Wer selber eines nähen möchte, findet hier weitere Beispiele und meine Anleitung dazu. Ich lasse mal viele Fotos hier und verabschiede mich gleich wieder!

Alles Liebe
Christine

Kühlbeutelhüllen

Ich will um keinen Preis im letzten Moment noch nähen und häkeln für unseren Marktstand. Deswegen habe ich diese Woche an meinem zweiten Produkt gearbeitet, wann immer es von der Hitze her einigermassen erträglich war. So kann ich euch heute bereits ein paar meiner Kühlbeutelhüllen zeigen. Für meine Kinder haben Kühlbeutel so was wie Placebo Effekt. Wann immer es sie juckt, sie sich angeschlagen, gebrannt haben oder gestochen wurden wird der Kühlbeutel aus dem Gefrierfach gezogen. Die Kühlung lindert den Schmerz und gibt den Kindern das Gefühl, dass etwas unternommen wird gegen ihre Not. Aber direkt aus dem Gefrierfach sind diese Kühlbeutel wirklich sehr kalt und unangenehm auf der Haut. Deswegen haben wir sie immer in Haushaltpapier oder ein Küchentuch eingewickelt. Dies ist aber nun mit den genähten Hüllen vorbei. Witzig und ablenkend umgeben sie den gefrorenen Kühlbeutel. Ich konnte verschiedene Stoffresten verarbeiten und haben sie mit Thermotransferfolie und dem Plotter aufgepeppt.

 

Weisse Wände oder weisse Türen dekorieren

Ich mag es dekoriert, so dass einem als Besucher eine angenehme Atmosphäre entgegenkommt und man sich wohl fühlt. Wenn ich einen dekorierten Ort besuche, fühle ich mich oft  inspiriert und suche gerade nach neuen Ideen… Mittlerweilen habe ich bei mir zu Hause so viele Möglichkeiten zu dekorieren, dass ich es nicht mehr schaffe, überall was anzubringen. So mag ich ganz besonders Deko, welche unabhängig ist von der Saison und sich hält, bis sie mir verleidet :-D Dazu eignen sich unter anderem natürlich Fotos. Weiterlesen…