Rosa Mädchentraum

Meine Prinzessin braucht dringend Kleidernachschub! So viele selbstgenähte Kleidchen sind ihr jetzt einfach zu klein. Wenn sie mir am Morgen klarstellt, dass sie heute wieder mal ein Röckli anziehen will, muss ich ihr sagen, dass sie keines hat, welches noch passt und sie die H&M Hose anziehen soll, bitte bitteschön ohne Theater! Tut mir ja sehr leid, aber nähen braucht einfach seine Zeit. Nun war klar, dass mein nächstes Projekt wieder was für meine Jüngste werden soll. Im Moment sind Röckli für sie eigentlich gar nicht praktisch, weil sie dann im Turnunterricht oder beim Schwimmen sich nicht gänzlich selber umziehen kann. Daher entschied ich mich für ein Jupli und nähte es gerade mit den Leggings zusammen. Ich finde das sehr zweckmässig, denn so landet das Jupli bei entsprechender Laune nicht im Schulranzen oder sonstwo in einer Ecke. :-D Ich habe die Leggings aus der ganz aktuellen Winter Ottobre Zeitschrift 2015 gewählt (Modell 13). Das elastische Band auf der Seite liess ich weg und raffte die Leggings einfach mit einem Stück Elastik an dafür vorgesehener Stelle. Fürs Jupe nahm ich den Schnitt aus Ottobre Sommer 2011, Modell 20. Die Bundweite musste ich dafür etwas der Leggings angleichen. Den Schnitt fürs Shirt entnahm ich Ottobre Herbst 2009, Modell 21. Dieser Schnitt gefällt mir gut und der ist schön weit geschnitten. Die Stoffe Tulpen-pink und rosa uni sind gut gelagerte Stoffmarktschätze. Es hat mir gerade just gerreicht in der Länge… Der pinkige uni Jersey kommt von Urmeli und der grün gepunktete von Liliundmo. Ich weiss, rosa und hellgrün sind so was von heikel und bei meiner Prinzessin sowieso. Flecken sind da schon vorprogrammiert. Aber ich hoffe das Beste und sonst wurden zum Glück Mittel für die Fleckenbekämpfung schon erfunden ;-)

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend!
Christine

Mama und Tochter im Partnerlook

Diesen Stoff, welcher nun schon einige Monate in meinem Schrank lagerte, wollte ich ursprünglich zu einem langärmligen Shirt vernähen. Ich zweifelte jedoch schnell einmal daran, ob dies mit diesem Muster nicht ein zu unruhiges Bild ergeben würde. Daher umging ich diese Frage, indem ich mir ein Kurzarmshirt mit angeschnittenen Ärmeln nähte und der restliche Stoff reichte gerade noch für ein Pendant für meine kleine Tochter. Partnerlook ;-)

shirtangeschnitteneaermel

Mamatochter

mamatochter2

Allerdings gelingen die Fotos einfach nie so, wie ich sie möchte. Daher kann ich jetzt nicht perfekte Bilder zeigen… Aber ich zeige sie lieber jetzt, auf einmal ist die Sache ganz vergessen. Das Schnittmuster für mein Shirt nahm ich einem Kaufshirt ab und der Schnitt für die Prinzessin kommt aus Ottobre Sommer 2008, Modell 37. Der Schnitt von meinem Shirt ist mein persönlicher Sommerhit. Ich mag in total gerne und ein solches Shirt ist nun wirklich schnell genäht. Leider habe ich von den anderen Varianten keine Bilder…
In der Zwischenzeit kamen “leider” wieder viele tolle Stoffe auf den Markt und was ich mein Stofflager abgebaut habe, wurde so schon wieder aufgefüllt. Knirsch. Aber immerhin habe ich zwei der ganz neuen Stöffchen schon wieder vernäht. Diese umgingen den Weg durch den Schrank :-D Ich hoffe, ich kann euch möglichst bald einmal Bilder zeigen!
Alles Liebe
Christine