Grundschnitt Shirt

Grundschnitt Shirt

Nun bin ich soweit und zeige hier mein erstes Shirt, welches ich im Basislehrgang Jersey bei Unique gezeichnet und danach genäht habe. Zu Beginn des Kurses haben wir uns gegenseitig ausgemessen und anhand unserer Masse den Grundschnitt Shirt gezeichnet. Diesen mussten wir anschliessend aus einem vorgegebenen Viskosejersey nähen. Ehrlich gesagt beneide ich ein wenig diejenigen, welche danach ohne grosse Änderungen in ihre Shirtproduktion übergehen konnten… Ich musste noch ein paar Extrarunden drehen bis der Schnitt war, wie er jetzt sitzt. Einerseits mag ich Shirts nicht anliegend tragen und anderseits hat meine Figur/Körperhaltung ein paar Tücken… Jetzt steht aber meiner neuen Garderobe nichts mehr im Weg! (Ausser mein Zeitbudget…)
Bei diesem Shirt hier aus “Farn Kombi blau” von Lillestoff habe ich mal klassisch mit Rundhalsausschnitt begonnen. Unterdessen haben wir aber schon einige andere Ausschnitt-Varianten wie auch den Raglanschnitt konstruieren gelernt. Ich werde bestimmt ein paar davon noch umsetzen! Zu diesem Stoff musste für mich ein Plott einfach sein und ich habe mich für “be free to be me” aus dem Silhouette Store entschieden.

Machts gut!
Christine

Wendy Kleid und Stripy Lines Tunika

Rock tuerkis 3

Zur Zeit nähe ich mehr, als dass ich dazukomme hier zu zeigen… Fotos und Schreiben brauchen Zeit und dann hat die Prinzessin gerade so eine anti-Foto-Phase. Ja leider. Aber von zwei genähten Exemplaren für sie habe ich noch Fotos und die möchte ich gerne zeigen. Das türkisfarbene Kleid war das Weihnachtsoutfit :-D Schnell bevor der Osterhase schon um die Ecke blinzelt, muss ich das jetzt unbedingt vorstellen! Dafür ist die rosafarbene Tunika mit passenden Leggings ein Frühlingsvorbote ;-)

Tunika mit Leggings

Unterdessen hat mein gebuchter Basislehrgang Jersey von Unique gestartet und ich freue mich schon, wenn ich hier mein erstes massgeschneidertes Shirt zeigen kann! Da muss nun ich aufs Foto ;-) Bis jetzt gefällt mir der Kurs sehr gut und ich finde, wir sind eine tolle Gruppe. Es ist spannend andere Nähbegeisterte kennen zu lernen; alle haben ihre ganz eigene Näh-Geschichte und wir sind auch völlig unterschiedlichen Alters. Doch wegen dem Nähen treffen wir uns und die Leidenschaft dafür verbindet uns. Die Zeit vor Ort rauscht immer im Schnellzug an mir vorbei. Die Kursräume sind hell und geschmackvoll eingerichtet und liegen ganz nahe dem Bahnhof St. Fiden. (5 Minuten zu Fuss) Den Mittag haben wir jetzt zweimal im nahegelegenen Migros Restaurant verbracht. Aber wir könnten auch die kleine Küche in den Kursräumen nutzen und dort am grossen Tisch im Pausenraum essen.
Bis jetzt haben wir gelernt, den Grundschnitt für ein Shirt aus Jersey zu zeichnen. Anhand dieses Wissens konnten wir danach mit unseren eigenen Massen den Grundschnitt zeichnen und damit ein Probestück nähen. Dieses Shirt sollte sitzen wie eine zweite Haut, schön anliegend und passend auf die Figur. Dies brachte nun die ersten figürlichen Herausforderungen. Anhand des Probestücks erkennt man gut, wo es der Änderungen bedarf. Jetzt wird es spannend! Denn genau das will ich ja lernen. Aber mittlerweilen ist mir auch klar geworden, dass diese Fähigkeit nicht einfach aus dem Buch gelernt werden kann. Sicher, für gewisse Figurprobleme gibt es klare Zusammenhänge und das entsprechende Vorgehen zum Anpassen und Abändern. Aber oft benötigt es einfach Erfahrung im Erkennen, Verstehen und Anpassen. Erfahrung kommt nur aus dem Tun und kann nicht abgekürzt werden. Aber ohne das Wissen geht es natürlich auch nicht! Ich lerne Wissen,  profitiere von der Erfahrung der Kursleiterin und stehe halt noch ganz am Anfang. Jetzt muss ich den Grundschnitt auf mich anpassen und danach nähe ich mein erstes selbstgezeichnetes Shirt. Ich freue mich!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende! Wir stürzen uns nochmals richtig in den Schnee und dann steht dem Frühling aus meiner Sicht gar nichts mehr im Wege! :-D
Alles Liebe
Christine

Leggings: Ottobre Herbst 2013, Modell 30
Stripy Lines Tunika: Ottobre Winter 2011, Modell 27
Kleid Wendy: Ottobre Winter 2015, Modell 25

Hoodie Nr. 2

Hoodie blau meliert

Die Begeisterung meines Sohnes für seine Pullover ist wirklich unerwartet und total der Aufsteller! Wie schon im letzten Post angetönt, habe ich gleich noch einen zweiten Hoodie zugeschnitten. Diesmal durften Taschen dabei sein. Die im Schnitt enthaltenen Taschen waren allerdings sehr klein und nicht so überzeugend. Die Taschen vom Hoodie Lynn von Pattydoo haben unseren Vorstellungen entsprochen und so habe ich dort abgeguckt. Der Hoodie wird bereits getragen und schaffte es gar nicht bis in den Schrank :-D

So, nun muss ich unbedingt noch ein bisschen Sonne tanken, wenn sie auch mal bei uns scheint…
Startet dann gut in die neue Woche!
Christine

Schnitt: Ottobre Herbst 2013, Modell 40 in Grösse 170, Ärmel um 7cm verlängert

Einen Hoodie für meinen Teenager

Kapuzenpullover

Zur Zeit setze ich gerade viel Stoff um. Dies bringt meinem Stofflager ein wenig Erleichterung… Aber ja, viele kennen glaub ich dieses Phänomen von stetig wachsenden Stoffschätzen ;-)
Hier kommt nun der Hoodie aus demselben Stoff wie der Schneemädchen Pullover. Mein Sohn hat sich echt über seinen kuschligen Pulli gefreut und meinte schelmisch, er bezahle gerne mit Posieren für Blogfotos! :-D Seine Freude habe ich nicht erwartet und die positive Rückmeldung tat mir gerade echt gut! Der Hoodie steht ihm wirklich super und die frechen Minions haben auch noch ein diskretes Plätzchen gefunden. Beim nächsten Modell sind mir nun sogar Taschen erlaubt aber die Kordeln muss ich weiterhin weglassen. Mal sehen, ob er sich doch noch zu einem frechen Plott überreden lässt…

Ich wünsche euch allen eine gute Woche!
Christine

Schnitt: Ottobre Herbst 2013, Modell 40 in Grösse 170, Ärmel um 7cm verlängert

Petrolfarbiger Pullover mit Schneemaedchen

Schneemaedchen Pulli 3

Bei uns ist es weiss! Der Winter hat richtig Einzug gehalten. Draussen ist es bitterkalt, ein eisiger Wind fegt durch die Strassen und überall liegt Schnee. In unseren Höhenlagen gibt es nicht jedes Jahr soviel Schnee, dass wir den Vorplatz unseres Hauses mit der Schneeschaufel freiräumen müssen… Doch dieses Jahr können wir uns nicht beklagen! Die Kinder können Schlitten fahren und genug Schnee für Schneemänner und Burgen hätte es auch. Aber dafür ist es zur Zeit gerade zu kalt und der Schnee lässt sich nicht formen. Passend zum Winter zeige ich euch heute meinen frisch genähten Schneemädchen Pullover. Mittlerweilen habe ich seit drei Jahren einen Schneideplotter und ich arbeite oft und gerne damit und doch gibt es immer wieder Neues auszuprobieren! An einen mehrfarbigen Plott habe ich mich bis jetzt nicht getraut. Ich habe einmal ein zweifarbiges Logo aufgebügelt und glatt die Folie verbrannt. Nun gab es bei Alles für Selbermacher im Adventskalender ein wunderschönes Schneemädchen Design und ich musste es nochmals versuchen, mit mehreren Folien ein Sujet zu bügeln. Zu meiner Freude hat es geklappt! Der Pullover ist aus einem Reststück entstanden und jetzt mit dem glitzrigen Mädchen wirklich toll aufgewertet!

Ich hoffe, ihr könnt auch ein bisschen Schnee geniessen?
Alles Liebe
Christine

Schneemädchen Plott gibt es hier

Schnitt Pullover: Ottobre Winter 2008, Modell 36