Macarons selber backen und verschenken

Anlässlich von Weihnachten habe ich erfolgreich versucht, selber Macarons (Luxemburgerli) zu backen. Dies für viele ein leckeres Geschenk…

Rezept habe ich dies von Aurélie verwendet. Ihr selbstgemachtes Video dazu ist sehr hilfreich. Nach meiner Erfahrung sind folgende Faktoren entscheidend fürs Gelingen:

  • Das Eiweiss muss wirklich genug steif sein (so dass man wie Stücke schneiden kann) und bei der Verarbeitung sehr sorgfältig rühren (!) -> siehe Video
  • der Ofen sollte gleichmässig warm sein (bei mir gelingen sie nur mit Umluft bei 125 Grad)
  • und die Trocknungszeit (ich trockne sie 19 Minuten) spielt auch eine entscheidenden Einfluss. (sowohl zu lange wie zu kurz führt zum Zerspringen)

Von der Menge her mache ich immer das Dopelte, weil sonst die Zutaten so wenig sind und dadurch nicht mehr einfach in der Verarbeitung:

  1. 90g feingemahlene Mandeln
  2. 150g Puderzucker
  3. 72g Eiweiss
  4. 20g Zucker

Ich spritze jeweils die Lebensmittelfarbe in die gemahlenen Mandeln und lasse sie einen halben Tag eintrocknen. Dann cuttere ich die Mandeln zusammen mit der Lebensmittelfarbe, bis sie ganz fein sind. Das Eiweiss trenne ich 48 Stunden vor dem Verbrauch und lasse es im Kühlschrank stehen. Dies soll einen Einfluss auf den Eischnee haben… Den besten Eischnee erhalte ich, wenn ich das Eiweiss im Kenwood steif schlage.

Für die Füllung verwende ich jeweils das Rezept von Letizia mit der Buttercréme. Sehr bewährt hat sich, dieser Füllung statt Pfirsichlikör 6 Esslöffel Baileys zu zufügen. Für fruchtige Aromen verwende ich oft irgendwelche Konfitüre, welche ich nach Geschmack der Buttercréme beimische. Für Schokoladenfüllungen hat sich die Vorgehensweise von Aurélie bewährt.

Wie erwähnt, haben wir zu Weihnachten Macarons verschenkt. Beim Jako-o hatten wir das tolle Bastelset für diese Tierschachteln bestellt. Darin haben wir die Macarons verpackt und die Kinder konnten so auch noch ihren Beitrag dazu leisten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>