Kinder basteln Weihnachtsgeschenke: Trinkgläser, Weinglaslampe, Serviertablet, Blumentöpfe, Badesalz, Apfelschnitze und Buchzeichen

Heute darf ich euch die Geschenkideen von Rita vorstellen. Vielen Dank Rita, teilst du mit uns deine originellen, gelungenen Projekte! Ich finde es toll, wenn man mir neue, andere Ideen per Mail (mailatprinzaessin.ch) schickt, damit hier auf dem Blog eine vielseitige Sammlung an Ideen ensteht. Die Vorlieben und Ansprüche in Bezug auf Geschenke sind so unterschiedlich, dass es auch unbedingt verschiedene Autoren braucht.

Rita:
Mit unserem damals 7jährigen habe ich – da er frisch schreiben konnte – Gläser mit Leim beschriftet und diese Sandstrahlen lassen. Er hat den Namen seiner Gottis und Grosis mit Weissleim auf IKEA-Gläser geschrieben (Achtung: Buchstaben für Buchstaben einzeln schreiben und antrocknen lassen, ansonsten verläuft der Leim wegen der Rundung des Glases – besser geeignet sind eher schlichte, gerade Gläser) und Punkte und einfache Muster aufgemalt. Der Trinkbereich sollte oben mit einem Klebeband abgeklebt werden, damit dort nicht sandgestrahlt wird. Zur Stiftung Terra Vecchia in Gümligen haben wir die beleimten und beklebten Gläser dann zum Sandstrahlen gebracht.

sandgestrahlte Trinkglaeser

Unser Sohn, 5 Jahre alt,  hat eine Weinglaslampe verschenkt. Auf Transparentpapier habe ich den Lampenschirm mit dem Cutter zugeschnitten. Das Ganze hat er dann in blauen Farbtönen unregelmässig grundiert. Dann hat er schlichte Engel draufgemalt -> Kopf mit Korkzapfen gestempelt und mit wasserfestem dickem Stift Gesicht und Körper gezeichnet. Mit Glitzer wird das Ganze noch festlicher;-) Den Lampenschirm dann zusammenstecken und über ein einfaches Weinglas mit Teelicht stülpen.

Weinglaslampe

Das Geschenk von unserem Dreijährigen finde ich ebenfalls sehr gelungen: vorgängig habe ich einfache Serviertabletts mit braun (gut trocknen lassen) und danach zweimal mit weisser Farbe grundiert.
Nach dem vollständigen Trocknen werden die  Ecken und Kanten mit Schleifpapier etwas angeschliffen, so das die unterste Farbschicht dort wieder sichtbar wird (shabby chic;-). Das Portraitfoto habe ich im Photoshop in schwarzweiss bearbeitet (bin gelernte Typografin, deshalb war das für mich kein grosser Aufwand – geht aber auch mit unbearbeiteten Fotos). Das Foto dann in der gewünschten Grösse spiegelverkehrt auf einem Laserdrucker ausprinten (Achtung: Tintenstrahlausdrucke funktionieren meistens nicht). Den Laserausdruck habe ich dann mit Transfer Gel Medium bepinselt und die Fläche auf dem Tablett, wo das Bild platziert werden sollte, ebenfalls. Transfer Gel Medium nicht zu dick auftragen, damit es beim Glattstreichen (zB. mit einer Plastikkarte) nicht unter dem Papier rausquillt. Beim Transferieren ebenfalls darauf achten, dass sich keine Blasen bilden. Das Ganze dann mindestens 24 Stunden trocknen lassen. Danach kann man die Papierschicht mit einem nassen Lappen oder Schwamm entfernen – der Rest des Bildes ist nun im Transfergel eingeschlossen. Anschliessend hat mein Sohn mit Acrylfarben draufgemalt und Handabdrücke draufgedruckt. Am Schluss mit Klarlack überpinseln, damit das Ganze wasserfest bleibt.

serviertablet

Mit dieser Transfergel-Methode lassen sich beliebig andere Materialien auf die selbe Weise bedrucken. Ich finde diese Technik der Hammer… Hier haben wir als Abschiedsgeschenk für die Kindergärtnerinnen eine Bordüre für zwei Blumentöpfe ebenso gestaltet:

Fotoabdrucke auf Blumentopf

Ein weiteres Geschenk war selbstgemachtes Badesalz. Das Bademeersalz haben wir in der Migros gekauft, dann mit Speisefarbe eingefärbt und mit Duftöl parfümiert. Die Konfitürengläser haben wir vorgängig mit blauer Email-farbe bemalt und gleich in die noch nicht trockene Farbe Silber- und Goldsterne und Glitzer draufgelegt, die dann gleich mit angetrocknet sind.

selbstgemachtes Badesalz

Ausserdem haben wir selber Apfelschnitze getrocknet und diese in kleine Transparentbeutel verpackt. Dazu haben wir ein Ikea-Handtuch mit Apfel-Kartoffelstempel bedruckt. Das Transparentsäcklein hat ebenfalls eine Etikette mit Apfel-Stempel bekommen.

bedrucktes Kuechentuch mit Apfelschnitzen

Zum Schluss zeige ich hier noch Buchzeichen, welche ich mit unserem Kleinsten, der damals eben laufen gelernt hatte, verschenkt habe. Auf dickerem farbigem Papier habe ich drei Serienfotos von seinen ersten Schritten und davon wie er winkt ausgedruckt. Handabdrücke drauf. Dann das ganze mit Magnetstreifen versehen. Die Anleitung findet man hier: http://www.brigitte.de/wohnen/selbermachen/magnetlesezeichen-selber-basteln-1218975/

Buchzeichen mit Serienfotos

4 comments

  1. Claudia Helfer   •  

    Liebe Prinzessinnen, liebe Rita! :))

    Ich freue mich sehr, wenn ich tolle und kreative Idee sehe und diese zu Hause ausprobieren kann! Ich merke, dass wir mit Rita etwas gemeinsam haben – wir lassen gern unsere Kinder die Weihnachtsgeschenke basteln hehe :)

    Letztes Jahr haben meine Kinder ihre Handabdrücke auf ein dickes Papierblatt aufgedruckt und dieses habe ich in unserer Wanduhr hineingelegt. Man kann das sehr leicht machen, indem man das Papier in der Form von der Uhr schneidet und dieses hineinlegt. Falls ihr keine Wanduhr habt, könnt ihr diese online von uhrcenter.de bestellen. Da gibt es ein paar billigere (ca. 20 Euro) und das genügt vollauf. Es ist uns gut gelungen, obwohl wir das gar nicht geplant haben und ich kann der anderen Mütter raten, das auch zu probieren! :))

    Viele freundliche Grüße,
    Claudia

  2. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Claudia
    Vielen Dank für deine tolle Idee! Hast du ein Bild von der Uhr, welches ich hier im Blog veröffentlichen dürfte mit deiner Beschreibung, wie du die Uhr mit den Kindern gebastelt hast? Dies würde mich freuen! Du könntest das Bild an mailATprinzaessin.ch senden…
    Liebe Grüsse
    Christine

  3. Nicole   •  

    Mit welcher Art von Farbe habt ihr die Weinglaslampenschirme bemalt?

  4. prinzaessin   •     Autor

    Diese Idee stammt von Rita, daher weiss ich nicht, mit welcher Farbe sie gearbeitet hat. Im Text erwähnt sie nur, dass sie mit wasserfestem Filzschreiber die Engel aufgemalt haben. Ich würde auf einem Reststück ausprobieren, mit welchen Hintergrundfarben das Ergebnis am meisten zufriedenstellt. Mit Wachskreiden würde es bestimmt funktionieren, aber je nach Papier haften auch normale Farbstifte oder Wasser-/Acrylfarben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>