Silhouette Curio Praxistest 1

Ich wurde von der Firma Brack.ch angefragt, ob ich Interesse hätte, den Silhouette Curio zu testen. Sehr gerne ging ich auf diese Anfrage ein und werde nun hier berichten, was ich dabei für Erfahrungen mache.
Vorab muss ich gerade erwähnen, dass der Curio als Ergänzung zum Silhouette Portrait oder Cameo gedacht ist. Mit dem Curio kann man neue Techniken ausführen wie

  • prägen (erhabene oder eingedrückte Objekte)
  • prickeln (entlang einer Linie kleine Löcher stechen)
  • und gravieren (lokal Material vom Objekt abtragen, also kratzen).

Wie mit dem Portrait und Cameo kann man mit dem Curio auch Zeichnen und Schneiden. Die Arbeitsfläche ist aber auf 21,5 x 16,2 cm beschränkt. Man kann als Zubehör eine grössere Basisplattform kaufen, aber die Arbeitsfläche beträgt damit auch nur ungefähr A4. Der Curio hat aber die Möglichkeit, dass man zwei verschiedene Werkzeuge gleichzeitig einsetzen kann (z.B. Schneidemesser und Prägewerkzeug). Mit dem Curio kann man bis zu 5mm dicke Materialien bearbeiten durch Hinzufügen oder Wegnehmen von Platten, welche je nach Dicke des zu bearbeitenden Materials die Höhe ausgleichen. Zudem kann man als Zubehör ein Tiefenmesser kaufen, welches je nach verwendetem Material Schnitte bis 2mm Tiefe erlaubt.
Da ich schon länger mit einem Cameo arbeite, war es für mich nicht schwierig, den Curio mit Strom zu versorgen und am Computer anzuschliessen. Ansonsten hilft da die mitgelieferte Gebrauchsanleitung weiter.
Dieses Video von Hobbyplotter zeigt hier gut die ersten Schritte vom Installieren und in Betrieb nehmen des Curio (in etwa den Inhalt der Gebrauchsanleitung):

 

Ich werde mich bald wieder mit einem ersten Curio Projekt hier melden! Ich bin gespannt und freue mich aufs Testen!
Bis bald!
Christine

 

4 comments

  1. Pingback: Prinzässin.ch – Silhouette Curio Praxistest 2

  2. Nicole   •  

    Hallo
    Danke für deine vielen Informationen zu den Plottern!
    Ich möchte mir auch einen kaufen und bin aber unschlüssig welchen. Ich schwanke zwischen Curio und dem Silhouette Portrait.
    Momentan denke ich, dass ich vor allem Tshirtfolien schneiden möchte…( aber auf längere Sicht vielleicht auch anderes machen, eben zb Prägen). Ist der Curio für Tshirtfolien sinnvoll? Und du hast geschrieben, dass er nur ca A5 grosse Platte hat. Kann man die erwähnte Zusatzplatte ganz normal einsetzen und dann damit A4 Folien schneiden?
    Lieber Gruss
    Nicole

  3. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Nicole!
    Prägen kannst du nur mit dem Curio. Um Transferfolie (z.B. für T-shirts) zu schneiden bist du mit dem Portrait besser dran. Ich hab’s nicht ausprobiert aber du kannst auch eine reine Schneidematte in den Curio reinschieben und dann kannst du darauf theoretisch auch Transferfolie schneiden. Du musst einfach ein wenig ausprobieren mit welchen Einstellungen es dir die Folie gut schneidet. Weil mit dem Portrait schneidet man die Transferfolie ohne Schneidematte, da diese bereits auf einer Unterlage klebt. Du kannst mit dem Portrait schon sehr viele unterschiedliche Projekte umsetzen. Der Curio ist recht spezifisch und du müsstest dir überlegen, für welche Projekte du das Prägen denn brauchst. Ich persönlich würde den Portrait wählen, wenn ich mich zwischen den beiden entscheiden muss. Der Curio ist als Ergänzung zum Cameo oder Portrait gedacht.
    Ja, die grössere Prägematte kannst du meines Wissens auf dieselbe Unterlage zum Einschieben heften.
    Liebe Grüsse
    Christine

  4. Nicole   •  

    Vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>