Fertigmischung für Caramel Popcorn verschenken

caramelpopcorn

Kürzlich entdeckte ich in einem Geschäft Geschenkdosen, welche alle Zutaten für gewürzte Popcorn enthielten. Die Idee sprach mich sofort an und ich kaufte mir eine Büchse zum Testen. Ich wählte Winterpopcorn mit Kakao, Zimt und Honig. Ich war ja gespannt! Zu Hause war ich dann aber erst etwas enttäuscht, als ich feststellte, dass ich Butter und Honig noch selber beschaffen musste. Ja klar, wäre etwas schwieirg, dies auch in die Büchse zu packen. Die Popcorn waren jedenfalls lecker! Aber die Büchse im Verhältnis recht teuer… Die Geschenkidee gefiel mir aber nach wie vor gut. Ich machte mich auf die Suche nach einem gut klingenden Rezept. Warum weiss ich nicht mehr aber ich war mir einfach sicher, dass Caramelpopcorn das perfekte Aroma wäre. :-D Ich habe getüftelt und ausprobiert und das gefundene Rezept etwas meinem Geschmack angepasst. Ach, diese Popcorn machen süchtig! Und durch den kurzen Aufenthalt im Ofen werden sie so schön knackig knusprig wie gekauft. Die Zutaten haben wir schön abgewogen und in kleine verschliessbare Beutel abgefüllt. Ja, Rahm und Butter können nicht mitverschenkt werden. Aber es benötigt ja nur wenig davon! Die Zutatenbeutelchen (eines mit den Maiskörnern und eines mit Zucker, Vanille und Salz, Natron habe ich gerade in kleinen Beutelchen gekauft) haben wir nun zusammen mit dem Rezept in einer bemalten und beklebten Konservendose verpackt.

dekorierte-konservendose deckel-konservendose

Die Kinder können da gut und viel mitarbeiten und schon haben sie ein originelles Geschenk für Götti oder Gotti; es sei denn, das Grosi mag auch so gerne Caramelpopcorn ;-) Vielleicht sind diese Caramelpopcorn auch ein witziges Mitbringsel?
Hier das PDF mit dem Rezept: caramelpopcorn-rezept

Alles Liebe
Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>