Lippenbalsam selbst gemacht als Geschenk

Anhand der Statistik kann ich erkennen, dass bereits viele nach Ideen suchen, was Kinder für Weihnachtsgeschenke basteln könnten. Deshalb stelle ich hier nun eine erste Idee vor. Es begann damit, dass mein Sohn im Ferienpass gerne den Workshop “Badezusätze selber herstellen” buchen wollte. Leider war er nicht der Einzige und es war kein Platz mehr frei. Dies war der Anlass, dass ich begann, mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Schnell fand ich ein paar einfache Rezepte und mein Interesse war geweckt.
Es gibt noch nicht viele Möglichkeiten, Kosmetikrohstoffe in der Schweiz zu kaufen. Deshalb bestellte ich für die ersten Versuche die Rohstoffe in Deutschland. Allerdings kam mich das mit den Zollgebühren teuer zu stehen und ich bin froh, habe ich mittlerweilen auch in der Schweiz Lieferanten gefunden. Zum Beispiel die Drogerie Im Dreiangel hat ein grosses Sortiment an Rohstoffen und auch einen Onlineshop. Aber auch bei Allerlei Praktisches wurde ich fündig. Ich habe mich mal für Lippenbalsam entschieden, weil dabei natürliche Rohstoffe verwendet werden, welche die Lippen wirklich pflegen und nicht austrocknen. (In vielen Lippenstiften ist Paraffin enthalten, welches bewirkt, dass die Haut austrocknet und dies erfordert dann ein ständiges Nachfetten.) Das Herstellen von Lippenbalsam ist sehr einfach; wichtig zu beachten sind gutes Rühren und das sorgfältige Erhitzen (nicht zu heiss werden lassen). Die Kinder könne da ganz gut mithelfen. Besonders mag ich es, dass man einfach ein ätherisches Oel nach Geschmack und Laune aussuchen kann und der Lippenbalsam dann jedesmal bei Verwendung herrlich duftet. Ich habe unterdessen schon mehrmals selber Lippenbalsam hergestellt und verwende ihn für mich oder eben auch als Geschenk. Die Dösli oder auch Lippenstifthülsen kann man ebenfalls bei den oben genannten Rohstofflieferanten bestellen. Mit dem Plotter habe ich in windeseile eine hübsche Verpackung geschnitten und die Kinder können sie noch schön bemalen und bekleben. Aber man kann auch selber eine Papiertüte basteln und entsprechend dekorieren. Weiter können die Kinder auch Etiketten gestalten, welche man aufkleben oder umbinden kann. (beschriften mit Duft und Inhaltsstoffen)
Hier findet man das Rezept für den Lippenbalsam. Bereits verwendet habe ich ätherische Oele von Lavendel, Rose (naturidentisch aber nicht echtes), Citronella und Limette. Ich mag alle sehr! Die ersten Versuche habe ich mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Dies lasse ich nun aber jeweils bleiben, damit wirklich alle Rohstoffe natürlich sind. Ich würde mich freuen über Kommentare zu euren Erfahrungen damit! Sobald ich entsprechende Fotos habe, werde ich noch über zwei weitere Kosmetikgeschenke berichten…

Lippenbalsam Rose Lippenbalsam Zitrone

Nachtrag vom 19. Dez. 2014
Ich habe mit dem Plotter passende Etiketten und Schachteli für die Lippenstifthülsen schneiden lassen, welche die Kinder dann bemalen und bekleben konnten fürs Gotti.
Verpackung Lippenbalsam

11 comments

  1. Pingback: Prinzässin.ch – Badewürfel selber herstellen zum Verschenken

  2. Heidi   •  

    Hoi Prinzässin
    Ist ja mega cool und lieb von dir, dass du uns mit Ideen für Geschenke eindeckst, weil du beobachtet hast, dass dieser Teil deiner übrigens sehr guten und interessanten Homepage oft besucht wird.
    Fahre nur weiter damit, Badewürfel hast du uns ja schon nachgereicht.
    Ich kenne die Produkte und den online Shop der Drogerie “Im Dreiangel” sehr gut und kann Qualität und Service nur empfehlen. Ich habe mal Duschgels mit Produkten von dort hergestellt, alles Top-Ware! Dieses Jahr haben wir am Schulfest einen Workshop mit Seifenkugeln angeboten, was sehr gut ankam. Die dazu nötigen Seifenflocken bezogen wir auch vom “Dreiangel” und die Flockenware war um Meilen pflegender also das (industrielle) Paket aus der hiesigen Drogerie.
    Ätherische Öle kriegt man auch sehr gute, preiswerte von Aromalife AG, Utzenstorf.
    Werde den Lippenbalsam gewiss ausprobieren, bei den Badekugeln ist mir die trockene Art lieber. Abwaschmittel mit Föteli habe ich auch bereits hergestellt mit einer Schulklasse. Parkkarte würde mich auch sehr reizen, aber Stückpreis ist zu teuer für Schulverhältnisse.
    Wenn du mal günstige Plastikfläschchen (–> Duschgel…), mit Dispenser und Deckel brauchst, so weiss ich dir eine Quelle. Man muss aber eine recht grosse Stückzahl einkaufen.

  3. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Heidi
    Vielen Dank für deine Rückmeldung! Ich schätze solche Kommentare sehr, weil ich finde es wertvoll, wenn andere hier ihre Erfahrungen teilen! Würdest du mir das Rezept für dein Duschgel verraten? Es würde mich interessieren! Plastikflaschen, welche sich eben z.B. für Duschgels eignen, konnte ich im Müller in Bern einzeln kaufen. Aber vielen Dank für dein Angebot!
    Liebe Grüsse
    Christine

  4. Heidi   •  

    Hoi Prinzässin
    Das Rezept, das ich seinerzeit auf http://www.unterstufe.ch gefunden und ausprobiert habe, habe ich nur noch im pdf-Format. Ich sende es dir per Mail.
    Ich würde aber statt Sonnenblumenöl Mandelöl verwenden, sonst wird das Duschgel schnell “ranzig”.
    Wegen der Plastikflaschen war es so, dass ich mir für die Schule einzelne Stücke in einem Laden nicht leisten konnte, deshalb mein Hinweis auf eine günstige Bezugsquelle.
    Liebe Grüsse
    Heidi

  5. Heidi   •  

    Sorry, kann deine Mailadresse nirgends finden, dann klappt es wohl doch nicht.
    Auf Unterstufe.ch habe ich vorher das betreffende Dokument vergeblich gesucht, ich kann dir also keinen Link melden…
    Liebe Grüsse
    Heidi

  6. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Heidi
    Also falls du das Pdf noch hast würde ich mich über ein Mail freuen! Ich veröffentliche meine Mailadresse nicht so gerne, weil sonst Spamroboter meine Adresse rausfiltern und ich dann mit Spammails überschwemmt werde. Aber auf diese Weise sollte es klappen (at durch @ ersetzen): mailatprinzaessin.ch
    Liebe Grüsse
    Christine

  7. Nicole   •  

    Hallo Christine

    Habe einen Versuch gestartet und den Lippenbalsam ausprobiert. Dieser wurde ziemlich hart. Habe ich was falsch gemacht, oder ist es bei Dir auch so?
    Hast Du normale “Blech-Dösli” genommen, Grösse?
    Würde mich freuen von Dir zu hören.
    Liebe Gruess
    Nicole

  8. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Nicole
    Der Bienenwachs im Lippenbalsam ist verantwortlich für die Konsistenz. Wenn du den Balsam in Pflegestifthülsen füllst, bist du froh, wenn er etwas fest ist. Im Döschen ist dies weniger wichtig. Einzig wenn du die Zutaten nicht gut genug gerührt hast kann es sein, dass das Wachs obenauf liegt und deswegen wird das ganze dann oben auch härter als geplant. Dann wäre es aber in den unteren Schichten auch weicher. Falls es so wäre, kannst du die Masse einfach nochmals sorgfältig erwärmen und wenn sie flüssig ist, mit einem Stabmixer kräftig mixen und wieder abfüllen. Ich hoffe, dies hilft dir weiter? Ich habe silbrige Blechdösli verwendet und einmal solche aus Glas. Wichtig ist einfach, dass sie sehr sauber sind. (auskochen)
    E liebe Gruess
    Christine

  9. Nathalie   •  

    Hallo Christine
    Ich bin auf der Suche nach Rezepten für Kosmetikartikel zum Selbermachen und bin da auf deine Seite gestossen. Wirklich super Rezepte, werde ich ausprobieren. Darf ich dich fragen, wo du in Deutschland die Rohstoffe gekauft hast die ersten Male?
    In den Kommentaren hab ich gelesen dass du noch ein Rezept für einen Duschgel erhalten hast – könntest du mir dieses auch zusenden? Wäre super, herzlichen Dank!

  10. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Nathalie
    Sowohl Rezepte wie auch Kosmetikrohstoffe fand ich auf http://www.meinekosmetik.de/
    Das andere erwähnte Rezept finde ich leider nicht mehr.
    Liebe Grüsse
    Christine

  11. Conny   •  

    Sehr gute ideen hast du Prinzessin
    Kann leider kein schweizerdeutsch sprechen und schreiben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>