gehäkeltes Dreiecktuch “Best Friends”

Dreiecktuch vorne

Durch das Mützen häkeln für den Marktstand hat mich das Häkelfieber erwischt. Nachdem das Abenteuer Marktstand hinter mir lag, war ich auf der Suche nach einem neuen, passenden Häkelprojekt. Es ist einfach manchmal sehr praktisch, wenn man häkeln kann statt Daumen drehen ;-) Bei uns waren alle mit Mützen eingedeckt und ich wollte gerne was Neues ausprobieren.
Im Buch “Be Beanie friends, Häkelaccessoires im Partnerlook” fand ich dann eine Anleitung für ein Dreiecktuch, welches mir gefiel. Als ich im Jakob Markt noch einen Restposten weisse, reine Seide entdeckte, war das nächste Häkelprojekt angelaufen. Zwischenzeitlich verlor ich zwar etwas die Euphorie und das Tuch lag manchmal lange in einer Ecke. Doch dann wollte ich wieder vorwärts kommen und trug es überall hin mit. Wenn ich so nachdenke, wo mein Tuch schon überall verweilte, muss ich lachen. Es ist weit gereist, hat viele Düfte aufgenommen und viele Geschichten mitbekommen :-D Eigentlich sollte ich es jetzt erst mal gut waschen…
Nachdem ich kürzlich eine neue Anleitung für ein Schultertuch zugesteckt bekam, war ich sehr entschlossen, mein erstes möglichst schnell fertig zu stellen. Da man bei diesem Muster von unten von der Spitze nach oben häkelt, ist man eigentlich frei, wie gross man das Tuch letztendlich häkelt. Ich wollte sicher ein grosses Tuch aber entscheidender war für mich, die Wolle aufzubrauchen. Ich hatte zwar ursprünglich geplant, mir noch passende Pulswärmer zum Tuch zu häkeln. (Weiss jemand um ein schönes, romantisches Muster?) Aber dafür eignete sich diese Seide nicht. Sie hält zu wenig zusammen und fällt durchs Tragen recht auseinander. Dafür kratzt sie mich nicht. Es gäbe so viele schöne, wärmende Wollgarne. Aber so sehr ich mir wünsche, sie zu tragen; sie jucken und kratzen mich…
Ich orientiere mich eigentlich nicht so daran, was jetzt gerade die aktuelle Mode ist. Ich will tragen, was mir gefällt und meiner Meinung nach zu mir und meiner Figur passt. Aber es scheint, dass ich mit meinem Schultertuch gerade ein wenig im Trend liege, denn bei Emilia Lay entdeckte ich vorhin ganz ähnliche Ponchos. Ich mag jedenfalls mein Dreiecktuch und es ist angenehm wärmend über den Schultern, jetzt wo das Wetter sich so launisch gibt. Und ja, ich habe sogleich mit dem zweiten Tuch zu häkeln angefangen :-D Ich habe wunderschön handgefärbtes Seidengarn dafür gefunden. Aber mehr verrate ich hier noch nicht. Jetzt bin ich voller Tatendrang. Mal sehen, wie viel Zeit ich schlussendlich für dieses Tuch benötige ;-)

Alles Liebe
Christine

2 comments

  1. Susanne   •  

    Hallo Christine
    Das Tuch ist Dir schön gelungen und steht Dir gut. Weiter so!

  2. prinzaessin   •     Autor

    Hallo Susanne!
    Vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>